home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
ZKM im Kunstportal Baden-Württemberg_Performing Sounds

www.zkm.de

Das ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg


Mo 22.11.04 – So 30.01.05
"performing sounds"
in der Medialounge der ZKM | Mediathek

Mit Arbeiten von Abramovic/Ulay, Vito Acconci, Jochen Gerz, Gary Hill, Bruce Nauman, Dennis Oppenheim, Steina Vasulka und Peter Weibel. Kuratorin: Sabine Himmelsbach

Die in der Medialounge gezeigte Ausstellung “performing_sounds“ präsentiert Arbeiten aus der ZKM | Videosammlung, die sich mit dem Phänomen Sprache auseinandersetzen und stellt damit eine ideale Ergänzung zur zeitgleich stattfindenden Ausstellung “Phonorama“ dar, die der kulturhistorischen Entwicklung und Bedeutung der menschlichen Stimme als Medium gewidmet ist. Die ausgestellten Arbeiten thematisieren Sprechen als sozialen Akt, als Mittel zur Kommunikation, als körperlichen Ausdruck und als Diskurs von Sprache und Technologie und in diesem Sinn als dialogischen Prozess zwischen Mensch und Maschine. Sprache wird als Grundelement menschlicher verbaler Kommunikation in all seinen Facetten diskutiert, vom Ausformen von Begriffen durch den Stimmapparat bis zur physisch schmerzhaften Erfahrung und körperlichen Anstrengung in einer Artikulation, in der Sprache wieder in Laute zerlegt wird. Das Spektrum der ausgewählten Arbeiten umfasst Videos aus den 1970er und 1980er Jahren, die sich mit der Visualisierung von Sprache und der akustischen Manipulation des Bildes beschäftigen und Werken, die den Faktor Zeit als prozessuales Erlebnis direkt darzustellen versuchen. Neben dieser dokumentarischen Funktion von Video, als Mittel zur Aufzeichnung von Performances und Aktionen, deren Dauer und Existenz erst über das zeitbasierte Medium Video vermittelt wurde, stand die Erforschung der technischen Möglichkeiten des neuen Mediums selbst. Die Beziehung von Bild und Ton und ihre technische Beeinflussung wurden analysiert und in ein direktes Verhältnis gebracht. Sprache wurde zum Material, das Bild zu beeinflussen und zu formen.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot