home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Edmund Kuppel im ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemb

ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg_Interconnect

www.zkm.de

Das ZKM Karlsruhe im kunstportal-bw

ab 14.02.09
Edmund Kuppel: "Das Kabinett des Ferdinand von Blumenfeld"

Eröffnung Fr 13.02. um 18.30 Uhr im ZKM_Kubus
Installation im ZKM | Medienmuseum, Projektraum
Filmpremiere "Das Kabinett des Ferdinand von Blumenfeld"


Bis in die 1970er-Jahre war in vielen Pariser Bistrots eine Wand mit einem Landschaftsfoto tapeziert. Über diese großformatigen Aufnahmen war die Fotografie zum ersten Mal in eine profane Innenarchitektur integriert, die der Öffentlichkeit zugänglich war. Der Bistrotfotograf, der sich Gerüchten zufolge Ferdinand von Blumenfeld nennt, hat diese Landschaften mit einem von ihm entwickelten Spiegelapparat abgelichtet. Dieses spezielle Verfahren ermöglichte ihm, in ein und derselben Aufnahme das Bild vor und den Raum hinter der Kamera zu erfassen.

Nachdem von Blumenfeld die Bistrot-Landschaften fotografiert hat, war es nicht mehr zwingend, dass ein Landschaftsfoto tatsächlich ein Foto von einer Landschaft ist. Zwar demaskiert er mit seiner synoptischen Aufnahmetechnik die eigentliche Herkunft der Fotos, lässt sich jedoch bereitwillig vom Charme der abgelichteten Landschaften, die gar keine sind, zu fantastischen Geschichten und Reisen hinreißen, die durchaus der Wahrheit entsprechen. Dennoch wäre es falsch anzunehmen, dass Ferdinand von Blumenfeld so viel gereist ist.

Aus dieser Konfusion resultiert seine neue Welt, repräsentiert durch die Installation »Das Kabinett des Ferdinand von Blumenfeld«. Sie zeigt über 300 Fotos, sowie Texte und die zwei großformatigen Fotobücher von Edmund Kuppel: »Geschichten vom Bistrotfotografen« (Bd. 1, 1994) und »Reisen und Ausflüge vom Bistrotfotografen« (Bd. 2, 2008). In diesen Büchern vermischen sich die Geschichten der Bilder der Originale mit den Zeugenaussagen des Fotografen über die Aufnahmen seiner Reproduktionen.

Kuratiert von Bernhard Serexhe.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 13/ 2020: 23.03. - 29.03.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Staatliche Museen in Baden Württemberg | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe | Ausstellung: Edmund Kuppel: "Das Kabinett des Ferdinand von Blumenfeld"