home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
ZKM im Kunstportal Baden-Württemberg: 100 Tage - 100 Imachinationen

www.zkm.de

Das ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

Fr 26.11.04 – So 06.03.05
100 Tage – 100 Imachinationen von Tim Otto Roth


Ausstellung im SubRaum des ZKM-Kubus

“Die Bilder dienen nicht mehr dazu, die Welt zu verstehen, sondern die Bilder dienen dazu, Daten zu verstehen“, sagt Peter Weibel.

In seinem Projekt 100 Tage – 100 Imachinationen benutzt Tim Otto Roth solche Art Datenströme, um die Welt dahinter durch die Imagination wieder sichtbar zu machen. Jedes dieser Bilder entsteht aus der Überlagerung zweier aus senkrechten Verläufen bestehenden Mustern. Jeden Tag verändert sich das Bild um die Hälfte, indem eines der Verlaufsmuster – beruhend auf der Zahl Pi –wechselt. Durch seinen delokalisierenden Eingriff, indem er ein und dasselbe Bild gleichzeitig an mehreren Orten erscheint läßt, weist er auf eine neue Qualität webbasierter Bilder hin: deren potentielle Ortlosigkeit. Zeitgleich starten die Imachinationen am International Conference and Research Center for Computer Science Schloß Dagstuhl, einem Mekka für Informatiker weltweit. Der inzwischen mehrfach ausgezeichnete Medienkünstler setzt damit sein Projekt, das er 2002 in Kassel begonnen hatte und im letzten Jahr u.a. mit einer arktischen Forschungsstation des Alfred-Wegener-Instituts auf Spitzbergen am nördlichsten zivilen Knotenpunkt im World Wide Web präsentierte, auf eindrucksvolle Weise fort. Auf einer 3 Meter hohen und zwölf Meter breiten Projektion ist diese netzbasierte Bildserie seit dem 26. November 2004 bis zum 6. März 2005 auf dem Vorplatz von ZKM und Städtischer Galerie zu sehen. Zusätzlich können über die Webadresse www.imachination.net/next100 und mittels Webcam die Imachinationen an den anderen Orten live beobachtet werden.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot