home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
ZKM im Kunstportal Baden-Württemberg: Diffusion per Vidéo. Medienkunst aus der Sammlung des Fonds na

ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

www.zkm.de

Das ZKM Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

02.10. – 14.11.04
Diffusion per Vidéo. Medienkunst aus der Sammlung des Fonds national d’art contemporain (FNAC)

Ausstellung in der Medialounge der ZKM | Mediathek
Eröffnung Fr 01.10.04 19 Uhr

Im Gegensatz zu den Videopionieren vom Anfang der sechziger Jahre sind die folgenden Generationen mit den Eindrücken der täglichen Soaps, des seriösen Nachrichtenvortrags oder den Phantasiegeschöpfen aus Disneyland aufgewachsen. Kein Wunder, dass diese Fernsehgeneration dem Medium eine neue Sprache abverlangt hat. Die in der Ausstellung versammelten über 17 Arbeiten setzen sich mit dem kreativen Potential auseinander, das Fernseh- und Kinobilder entwickeln können, sofern sie nicht nur passiv konsumiert, sondern kreativ interpretiert werden. Die Künstler und Künstlerinnen sind alle Mitte 30 und stammen aus dem französischsprachigen Raum, der nicht umsonst als einer der innovativsten im Videobereich gilt. Dies belegt auch die Sammlung des Fonds national d’art contemporain, in dessen Besitz sich die Werke befinden. Der Fonds national d’art contemporain (FNAC) ist seit 1981 der Delegation aux arts plastiques (DAP) unterstellt und damit beauftragt, auf Kosten des französischen Staates bedeutende Werke zeitgenössischer Künstler anzukaufen. Bis heute sind circa 80 000 Werke zusammengetragen worden. Einen besonderen Teil nimmt dabei die Videosammlung ein, die mehr als 200 Installationen und Videobänder umfasst. Seit 1972, verstärkt in den 90er Jahren, wurden systematisch Videoarbeiten zu thematischen Schwerpunkten in die Sammlung aufgenommen. Darunter befindet sich eine große Zahl an Videoarbeiten französischer Künstler. Neben Ankauf, Ausleihe und Dokumentation ist das Organisieren von Ausstellungen im In-und Ausland, wie hier die Kooperation mit dem ZKM, eine der Hauptaufgaben des FNAC und eine Möglichkeit, die Sammlung über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt zu machen. Kuratiert von Jean-Marc Prevost, Inspecteur de la création artistique, Délégation aux Arts plastiques, Ministère de la Culture und FNAC. Mit Arbeiten von Absalon, Laetitia Benat , Pierre Bismuth, Claude Closky, Serge Comte, Marie-Ange Guilleminot, Pierre Joseph, Hugues Reip und Xavier Veilhan.

Mit freundlicher Unterstützung des AFAA – Bureau des Arts Plastiques / Französische Botschaft Absalon: »Solutions«, Video, 1992, (oben) Claude Closky: »Les pruneaux d’Agen«, Video, 1995, Fotos : FNAC

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot