home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Bernhard Sandfort im ZKM Karlsruhe im Kunstportal-BW

ZKM Karlsruhe im kunstportal-bw

www.zkm.de

Das ZKM Karlsruhe im kunstportal-bw

16. Juni - 30. September 2012

Bernhard Sandfort - Dialogische Malerei und das Museum der Fragen

Eine Ausstellung im ZKM | Museum für Neue Kunst, EG
Eröffnung: Fr, 15. Juni 2012, 19 Uhr, ZKM | Museum für Neue Kunst, Eintritt frei

Bernhard Sandfort  im ZKM Karlsruhe im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Bernhard Sandfort: "Sehwege", 2006–2012
Augenladen, Mannheim; © Bernhard Sandfort Foto: Krzysztof Graf

Bernhard Sandfort (*1936, Köln) hat seit den frühen 1960er-Jahren – in Abgrenzung zu Informel und Tachismus – ein strenges, sowohl auf minimalistischer Konstruktion als auch auf Zufallsverfahren basierendes malerisches Konzept realisiert. Die zumeist mehrteiligen, großformatigen und farbkräftigen Bilder zeigen Linien und Balken, deren Anordnung einerseits strengen kompositorischen Konzepten untergeordnet ist, andererseits aber auch den Zufall herausfordernden Prinzipien folgt. In diesem Zusammenhang hat Sandfort den Begriff der »metastatischen« oder auch »dialogischen« Malerei formuliert.

Mit der Eröffnung der »Galerie für kollektive Kunst« 1969 in Berlin, der ersten Produzentengalerie in Deutschland, beginnt neben der Tätigkeit als Maler das gesellschaftspolitische Engagement des Künstlers. Als Kritik an dem sich etablierenden System des Kunstmarktes sucht Sandfort eine Möglichkeit, Kunst direkt und ohne Umwege an den Kunden zu bringen.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Staatliche Museen in Baden Württemberg | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe | Ausstellung: Bernhard Sandfort - Dialogische Malerei und das Museum der Fragen