home > - Zeit(ohne?)geist 2 Beyond Internet
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg

Zeit- (ohne?) Geist

Beyond Internet -
Blick zurück aus den (20)20er Jahren

Kapitel 1: Playing the Machine

Playing the machine...Rückkehr aus dem Digi-Tal

"Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungleich verteilt" (William Gibson).
Das "End of Internet" (gemeint ist die gleichnamige Website: theendofinternet.com) haben viele von uns schon gefunden und irgendwie – also richtig oder falsch oder auch nur "überhaupt halt, is mir doch egal - keine Ahnung!" – auch verstanden.

Achim Fischel - Malerei_im Kunstportal-bw

Achim Fischel: "Sag doch was!", 2018
© Achim Fischel, VG Bildkunst Bonn 2019

Das Internet ist ja einstweilen nicht verschwunden, es ist nur unsichtbar geworden, da es sich nach überall hin aufgelöst hat und längst allgegegenwärtig ist.
Wobei die Botschaft der oben genannten bahnbrechend guten Seite eigentlich klar erscheint: Sie lautet ganz explizit:
"Meet people in real life, have a chat with them face to face, play with the kids in the street, You are free to do whatever you want."

Das klingt nun sehr amerikanisch, nach dem gute alten American Way of Life:

"Do whatever you want."
Für uns deutsche ProblemwälzerInnen und BedenkenträgerInnen erscheint dies zunächst als riesige Aufgabe, die kaum zu bewältigen sein wird, zumal sie schon vor der digitalen Zeit von so ziemlich allen Philosophen bearbeitet und nicht gelöst worden ist.
Am deutlichsten und ganz explizit zweifellos von Immanuel Kant:
"Was kann ich wissen, was darf ich hoffen und:
Was (mit Verlaub: Was, verdammt noch mal,) soll ich tun?"

Do whatever you want!
(ja Mist, was nun?)

Kurz gefasst lautet die Botschaft nach der Rückkehr aus dem Digi-Tal:
Freiheit.
Für uns, die wir mit Kunst befasst sind, schlage ich folgende Interpretation vor:

It’s only Rock’n Roll – let's start -
Playing the Machine.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und Künstler im SWO_Kunstportal Baden-Württemberg | Achim Fischel