home > - Villa Rot Paradise Lost
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUM VILLA ROT
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        Alfred Bradler
        Achim Fischel
        Doris Lasar
        Wolfram Pelzer
        Dieter Peukert
        Dietmar Zankel
 
       KULTURREDAKTION
       KULTURTIPPS PROF. ULI ROTHFUSS
       BILDERGESCHICHTEN
       HARALD SCHWIERS
       Zeitgeist - Bild des Monats
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Villa Rot im kunstportal-bw

Museum Villa Rot im Kunstportal Baden-Württemberg

03. Juli bis 16. Oktober 2016

Paradise Lost

Auf der Suche nach dem Ich oder der Eigenwelt der Darstellungsmittel hat sich der Künstler der Moderne überwiegend in subjektiven Ausdrucksformen erprobt. Der Künstler des 21. Jahrhunderts ist auf der Suche nach der Welt an sich. Ihm geht es um das Begreifen, Erfassen und Erforschen von Umwelt und Umgebung, nicht mehr allein um Introspektion und Selbsterschließung. Als neue Referenzrahmen treten in diesem Kontext soziale Systeme, aber auch wissenschaftliche Strukturen und Forschungsmethoden in Erscheinung. Sie dienen der Aneignung und Archivierung, Dokumentation und Interpretation globaler und regionaler Phänomene in Natur, Kultur und Zivilisationslandschaft.

Die Verschränkung von Kunst und Wissenschaft, gepaart mit der Anwendung neuer Technologien entfaltet neue Perspektiven auf unsere Herkunft und Zukunft.
Unter dem Titel Paradise Lost zeigt die Ausstellung in Kunsthalle und Museum Villa Rot in einer diskursiven Gegenüberstellung ausgewählte künstlerische Positionen zu zwei Themenbereichen, die Gefährdung und Wandel, Schutz und Pflege der Schöpfung in den Fokus der Betrachtung stellen. Einerseits wird ein Einblick in künstlerische Konzepte präsentiert, die mit wissenschaftlicher Sorgfalt die große Artenvielfalt der Ökosysteme betrachten und fiktive Projekte zur musealen Konservierung einer Natur entwickeln, die zwischen latenter Bedrohung und subtilem Wandel oszilliert. Andererseits werden die Konsequenzen zivilisatorischen Handelns auf unsere Umwelt fokussiert. So befassen sich diverse Künstlerinnen und Künstler in Fotografie, Film, Objekt, Installation und Animation mit physischen und psychischen Ausnahmezuständen sowie den veränderten Alltagsgewohnheiten an jenen Orten, die durch radioaktive Verstrahlung ihre ursprünglichen sozialen, ökonomischen und ökologischen Ordnungssysteme verloren haben.

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

KunstbeGEISTerung
Dr. Nicole Fritz im Künstlerinnenporträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Museen in Baden-Württemberg | Villa Rot | Ausstellung: Lost Paradise