home > - Viola Eigenbrodt
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE MANNNHEIM
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Text Design Rafik Schami 2

TextDesign
www.pressebuero-rn.de

TextDesign im kunstportal-bw

Damaskus liegt am Donnersberg – Rafik Schami im Portrait

Seine Kindheit in der syrischen Hauptstadt hat er in einer historischen Minderheit erlebt, denn Schami ist Christ, ein Aramäer. "Man hat Verhaltensweisen, die andere nicht haben. Man muß Rücksicht auf die Mehrheit nehmen “, erklärt der Dichter, denn die Probleme waren zu seiner Zeit zwar nicht real, aber latent. Den letzten Angriff auf syrische Christen gab es 1936, bei dem auch Familienmitglieder Schamis ums Leben kamen. Dennoch darf man sich seine Zeit in Damaskus nicht als dramatisch und bedroht vorstellen. Der Sohn eines Bäckers schreibt lieber Gedichte statt dem Vater zu helfen, führt Touristen durch die staubigen Straßen seiner Stadt und freundet sich mit einem alten Kutscher an. Der kann gut Geschichten erzählen und fasziniert den Jungen. Diese Figur des Bäckerssohns taucht in Schamis Märchen immer wieder auf und führt den begeisterten Leser mit seiner betörenden Sprachkunst durch die Wunderwelt des Orient.

Dabei entstehen seine Figuren aus der Sehnsucht,er erobert die entzogene Heimat auf friedliche Weise. Die politische Gegenwart mit der st ändigen Angst vor der Zensur zwingt Schami ins Exil und verändert ihn. „Das Exil macht einen kämpferisch,man kriegt Wut, aber es hat mich auch befreit “, sagt der lebhafte Mann, dessen Charisma man am besten auf einer seiner zahlreichen Lesungen erfahren kann. Inzwischen lebt er länger in Deutschland als in Syrien, ist mit einer deutschen Künstlerin verheiratet und hat einen zehnj ährigen Sohn.

Seinen ursprünglichen Beruf - Schami hat Chemie studiert und 1979 promoviert - übt er direkt nicht mehr aus. Aber er ist ein Alchimist und Zauberer. Denn er kann durch die Lektüre seiner Geschichten den Leser vergessen und eintauchen lassen in den Kosmos seiner alten Welt.„Ich denke jeden Morgen an Damaskus “ träumt der Autor, dessen Bücher in arabischen Ländern bisher nur illegal er worben werden konnten. Der in Köln beheimatete arabischsprachige Verlag Al -Kamel wird von diesem Jahr an die Werke von Rafik Schami in arabischer Sprache herausbringen.Als erstes Buch erscheint Der geheime Bericht über den Dichter Goethe .Er übersetzt nicht selbst und meint „ich schreibe nicht auf Arabisch, das würde mich schizophren machen “.Deutsch sei sein Metier und Medium, sagt er dann „ich bin in die Sprache hineingegangen.“

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Highlights der Woche
KW 04/ 2020: 20. - 26.01.20

Die Kunst im Blick
kunstportal-bw-Porträt über Daniela Nowitzki

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot