home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Viola Eigenbrodt über die Ausstellung im Historischen Museum Speyer

TextDesign
www.pressebuero-rn.de

Playmobil in Speyer – Eine Verkaufsausstellung

Natürlich darf man bei einer Ausstellung über Spielzeug keinen rein hehren künstlerischen Anspruch erwarten, aber ein bisschen weniger wäre in diesem Falle mehr gewesen. In den Augen des Erwachsenen, die mitgenommenen Kinder sahen das völlig anders. Schon im Eingangsbereich türmen sich die Play-Mo, wie Eltern gerne sagen, Kartons, und man hat Mühe, die Zwerge von da weg zu bringen. Geschickt vier Wochen vor Weihnachten hat man den Beginn positioniert, der Wunschzettel nimmt unendliche Längen an. Weh dem, der in diesen Zeiten auf den Euro gucken muß, denn es gab sicher so manches enttäuschte Kinderherz. Mein Sohn, sieben Jahre, braucht jetzt jedenfalls so ziemlich alles, was es zu sehen gab, außer den eindeutig Mädchen zuzuordnenden Spielfiguren. Zum Glück gibt´s Großeltern!

Viola Eigenbrodt in der Virtuellen Kulturregion über Playmobil im Historischen Museum SpeyerPla

Marketingpsychologisch recht geschickt über ca 1.600 qm Playmobilwelten verteilt sind die vielen Spielmöglichkeiten für die Kinder, vom Wikingerlager mit Ungeheuer, über eine Baustelle mit fahrbarem Kran, dem Indianertipi mit Schlange bis zum Piratennest, das alle Kinder toll fanden. Sie können dort klettern, auf einem sieben Meter langen Schiff Seefahrer spielen und sich mit Augenklappe und Schwert als Pirat verkleiden. Für Große interessant sind die Oldtimer der Firma geobra Brandsstätter GmbH, mit der alles begann. Ende des neunzehnten Jahrhunderts gegründet, stellte man damals Schatullen und Schlösser her.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Die Straße
Neues Porträt im November: Johanna Locher

Accrochage in Houston, Texas
Galerie Sonja Roesch: Madeleine Dietz u.a.

Ich möchte eine Linie im Raum
bis 24.11.: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot