home > - Stga VS 04. November 2018 a
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Erich Heckel in der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen im Kunstportal Baden-Württember

Städtische Galerie Villingen-Schwenningen
im kunstportal-bw


04. November 2018 – 13. Januar 2019

Revisited - Neue Blicke auf die Sammlung
Städtische Galerie Villingen-Schwenningen

Erich Heckel in der Städtischen Galerie Villingen-Schwenningen im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Jules Dupré: Moorlandschaft, 1827
Öl auf Holz, 11 x 26,3 cm | © Städtische Galerie Villingen-Schwenningen

Die Sammlung der Städtischen Galerie umfasst über 3000 Werke, die die Entwicklung der Kunst seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart beschreiben – im süddeutschen Raum wie auch überregional und international. Zugleich ist die Sammlung Ausdruck der Bedeutung, die die Förderung und Vermittlung von Kunst in Villingen-Schwenningen seit mehr als 70 Jahren hat. Für die vorgenommene 'Neubetrachtung' der Bestände wurden insgesamt ca. 80 Objekte aus der Sammlung ausgewählt und einander gegenübergestellt – jedoch nicht unter Anwendung kunsthistorischer Kriterien, sondern durch die Zuordnung zu Begriffspaaren bzw. Themenbereichen: Natur + Landschaft, Wiederholung + Serie, Wirklichkeit + Illusion, Form + Farbe, Material + Struktur, Bildnis + Figur, Alltag + Konsum.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

...im Namen Mephistos
Inge Rau im Künstlerinnenporträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Städtische Galerien in Baden-Württemberg | Städtische Galerie Villingen-Schwenningen | Revisited