home > - 25 Jahre KUNST in der Fruchthalle_ Jubiläumsausstellung
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        GALERIE EHINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE NUENKIRCHEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GALERIE IM PETRUSHOF
        GALERIE CONTEMP | RENT
        GEDOK KARLSRUHE
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
25 Jahre KUNST in der Fruchthalle_Jubiläumsausstellung in der Fruchthalle Rastatt

Städtische Galerie Rastatt im Kunstportal Baden-Württemberg

Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt

25 Jahre KUNST in der Fruchthalle - Jubiläumsausstellung

17. Februar – 30. September 2018

Vernissage: Freitag, 16. Februar 2018, 19 Uhr

Am 19. Juni 1993 öffnete die Städtische Galerie Fruchthalle erstmals ihre Pforten und präsentierte seither insgesamt 90 Ausstellungen mit über 250 Künstlerinnen und Künstlern. In der Jubiläumsausstellung zum 25-jährigen Bestehen der Einrichtung werden im zweimonatlichen Wechsel ausgesuchte Stücke aus der Sammlung Rastatt gezeigt, die inzwischen aus mehr als 1000 Kunstwerken der Sparten Skulptur, Malerei, Graphik und Zeichnung besteht.
Die Präsentation stellt die unmittelbare Wirkung jedes Exponats in den Fokus und lädt zum unvermittelten Sehen ein, das zu eigenständiger Betrachtung animiert. Das Weglassen einer direkten Beschriftung an den Werken selbst unterstützt diesen offenen Zugang. Die Identifikation der einzelnen Arbeiten findet über Raum-Folder statt, die in den Ausstellungsräumen ausliegen. Zugleich werden die unterschiedlichen künstlerischen Positionen über einen inszenatorischen Kontext mit übergreifendem Erzählwert miteinander verknüpft, der dem Besucher spannende Zusammenhänge eröffnet. Dabei werden im zweimonatlichen Wechsel die Sammlungsbestände in sechs Folgen aneinandergereiht, die sich wie folgt gestalten und terminieren:
• 17. Feb. – 15. April: Folge 1 im EG (Anfang); Folge 2 im OG (Ursprung)
• 19. April – 15. Juli: Folge 3 im EG (Grenze); Folge 4 im OG (Gegend)
• 19. Juli – 30 Sept.: Folge 5 im EG (Ding); Folge 6 im OG (Mensch)

Städtische Galerie Rastatt im kunstportal-bw

25 Jahre KUNST in der Fruchthalle - Jubiläumsausstellung | © Plakatmotiv: Fruchthalle Rastatt

Damit die Exponate zusätzlich eine Resonanz in die Ausstellungsräume entfalten können, gestaltete der Freiburger Maler Ben Hübsch die Stellwände der Galerie mit einem speziellen Farbkonzept.
Über die Ausstellungstätigkeit der zurückliegenden 25 Jahre kommt außerdem ein Film zur Aufführung, der die Einrichtung auch als soziale Begegnungsstätte zeigt.
Zu den permanent ausgestellten Werken von Anselm Kiefer gibt es für die Besucher aktualisierte Erläuterungen.

Mit Texten von Galerieleiter Peter Hank und Dr. Thomas Hirsch, Kurator der Herbert-Weisenburger-Stiftung, erscheint zum eigentlichen Gründungsjubiläum Mitte Juni 2018 außerdem ein Katalog, der sowohl den Ausstellungsbetrieb als auch die Sammlungstätigkeit des Hauses dokumentiert und den besonderen Stellenwert der Einrichtung im Hinblick auf die Entwicklung der Kunst in Baden nach 1945 verdeutlicht.

In der Sonderschau „Welt der Träume“ präsentiert die Sammlung Westermann aus dem Projekt „Phantastik in der Box“ Werke aus dem Fundus des Phantastischen Realismus, des Surrealismus und der imaginären Kunst.

Ein umfangreiches Programm mit Sonderführungen, Vorträgen, Performances und Konzerten begleitet die Halbjahresschau, die Donnerstag bis Samstag 12 bis 17 Uhr und sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden kann.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

ab jetzt immer: Eintauchen
Porträt über Nicole Bold

François Morellet - Les Toiles
bis 25.11.18 in der Stiftung für konkrete Kunst Reutlingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Städtische Galerien | Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt | Ausstellung: Zwischen Himmel und Erde - Nino Malfatti