home > - Andreas Arndt in der Staedtischen Galerie Karsruhe im kunstportal-bw
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Andreas Arndt in der Städtischen Galerie Karlsruhe im kunstportal-bw

Städtische Galerie Karlsruhe im kunstportal-bw

06.02. -05.05.2019

Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung 2018:
Andreas Arndt | Hand in Hand

In seiner Ausstellung HAND IN HAND in der Städtischen Galerie Karlsruhe erforscht Andreas Arndt den Einfluss des Haptischen auf die menschliche Intelligenz und damit auch auf die Kunst. Die Schau findet im Rahmen der Vergabe des Kunstpreises der Werner-Stober-Stiftung 2018 statt. Aus diesem Anlass entwickelte der Künstler diverse Versuchsanordnungen und ein Symposion, das in einem experimentellen Setting stattfand. Im Format "Ausstellung" führt der Künstler die im Rahmen des Projekts entstandenen Zeichnungen, Objekte und eine Video-Dokumentation ¬des Symposions zusammen.

Andreas Arndt  in  der Städtischen Galerie Karlsruhe im kunstportal-bw

Andreas Arndt: Hand in Hand, 2018
© Andreas Arndt, Städtische Galerie Karlsruhe

Am Anfang stand die Frage, in welchem Verhältnis Hand und Gehirn zueinander stehen, wie sich Haptik und Denken wechselseitig beeinflussen. Die Ausstellung HAND IN HAND greift dieses Phänomen auf. Vorlage der Arbeit von Andreas Arndt ist eine Versuchsanordnung des Neurologen Prof. Dr. Olaf Blanke an der Polytechnischen Universität in Lausanne, in der Out-of-Body-Experiences erzeugt werden. Für die Ausstellung baute er drei unterschiedliche Apparaturen, die eine selbstbestimmte und zugleich medial vermittelte Berührung des eigenen Rückens ermöglichen. Professor Blanke wurde zu dem interdisziplinären Symposion eingeladen, das jedoch in einer anderen Version realisiert wurde. An die Stelle der akademischen Veranstaltung trat ein Gespräch, das selbst zum Experiment wurde. Es fand auf einer Drehbühne statt, einige
Teilnehmer*innen wurden durch Puppen vertreten. In der Mitte des Tisches rotierte eine Kamera, wodurch die Aufzeichnung einer eigenen Logik folgt.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Städtische Galerien im kunstportal-bw | Ausstellung: Andreas Arndt