home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE PFORZHEIM
        MUSEUM ETTLINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Thorsten Stegemann im Kunstportal Baden-Württemberg über Lion Feuchtwanger_Die Wartesaal-Trilo

Thorsten Stegemann im kunstportal-bw

Lion Feuchtwanger: Die Wartesaal-Trilogie

Wo genau Lion Feuchtwanger in der Vollversammlung großer Romanciers des 20. Jahrhunderts Platz genommen hat, lässt sich derzeit schwer einschätzen. Zwar gehörte der 1884 geborene Sohn des reichen Margarinefabrikanten Sigmund Feuchtwanger und seiner ähnlich wohlhabenden Ehefrau Johanna spätestens seit dem Roman "Jud Süß" (1925) zu den populärsten deutschen Schriftstellern. Überdies fand er mit seinen zeitkritischen Bestandaufnahmen im Ausland große Resonanz, auch und gerade nachdem er infolge der Machtergreifung der Nationalsozialisten über Frankreich in die USA emigriert war.

Thorsten Stegemann im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg über Kommisar Beck

Doch so hellsichtig Feuchtwanger den Aufstieg und die Barbarei des Dritten Reiches beobachtete, so arglos verfolgte er das Treiben in der stalinistischen Sowjetunion, der er seltsam paradiesische Qualitäten zuschrieb. Kein Wunder also, dass der in dieser Hinsicht allzu willfährige Schriftsteller 1953, fünf Jahre vor seinem Tod, mit dem Nationalpreis der DDR ausgezeichnet wurde.
Feuchtwangers hellsichtige und in vielerlei Hinsicht beispiellose Analyse des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte bleibt davon unberührt und fasziniert seine Leser bis heute. Im Aufbau-Verlag sind alle drei Bände seiner wegweisenden Wartesaal-Trilogie nun in einem Schuber erschienen. "Erfolg" (1927-30), "Die Geschwister Oppermann" (1933) "Exil" (1937-39) verbinden auf mehr als 2.100 Seiten die kluge politische Analyse unter denkbar schwierigsten Bedingungen mit souveräner Erzähl- und Charakterisierungskunst. Feuchtwangers fesselnde Schilderung des Zusammenbruchs einer Zivilgesellschaft bietet über das historische Zeitgemälde hinaus eine Fülle zeitloser Aspekte, die den Betrachter unvermindert nachdenklich stimmen.

Lion Feuchtwanger: Erfolg, Die Geschwister Oppermann, Exil, Aufbau-Verlag, 24,95 €

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Körper und Farbklang
Porträt über Reinhard Voss

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: SWO Kulturredaktion | Thorsten Stegemann: "Bücher und klassische Töne" | Buch-Kritiken