home > - Renate Koch
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Bildende Kunst im Kunstportal Baden-Württemberg: Renate Koch

Renate Koch
Renate Koch über ihre Arbeit

Ein Zeichen kann der Verweis auf einen Vorgang aus der Vergangenheit sein oder eine Geschichte, die stattgefunden hat. Solch ein Bild aus der Vergangenheit hat klare Konturen in der Erinnerung und lebt für sich selbst. Es beeinflußt ein neu entstehendes in der Gegenwart und wird auch jedes zukünftige beeinflussen.

Bildende Kunst im Kunstportal Baden-Württemberg: Renate Koch

"ÜBER DIE", 1997

Eine Skulptur oder ein Bild bestehen auf der einen Seite aus ihren Einzelteilen oder einzelnen Formen, aus denen sie zusammengesetzt sind und die ihr eigenes Leben haben; auf der anderen Seite kommt die Bewegung des Betrachters hinzu, die das Bild in sich verdichtet. So wird jeder Bildgegenstand, der für sich steht, durch die Bewegung eines Gegenübers vervielfältigt. Daraus ergibt sich ihre eigene Lebendigkeit, eine Fragestellung an den Umraum, an den Gegenstand und an ihre Wechselwirkung untereinander.

Der Schritt von der Bild(er)findung zum Bild ist verbunden mit der Art einer Bewegung, der Beobachtung, der Zeit, der Sprache, aus einem erlebten Moment heraus. Von innen und von außen, von gesagt und ungesagt, von gezeigt und ungezeigt, von versteckt und öffentlich, von bewußt und unbewußt.

weiter bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

auf der Suche
Heidrun Scharf im kunstportal-bw-Porträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | Renate Koch