home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Architekturgespräch mit Max Dudler im Museum Ritter im Kunstportal Baden-Württemberg

Museum Ritter

www.museum-ritter.de

Museum Ritter im Kunstportal Baden-Württemberg

Architekturgespräch mit Max Dudler am Samstag, 28.06.2008, 15 Uhr

Zum Internationalen Tag der Architektur am Samstag, 28.06.2008 spricht Max Dudler, der Schweizer Architekt des MUSEUM RITTER, mit der Kunsthistorikerin Jutta Fischer über seine Konzeption und die architektonischen Besonderheiten des Museums. Ergänzend bietet das MUSEUM RITTER an diesem Tag um 11.30 Uhr eine Architekturführung an.

Max Dudler_ Museum Ritter Waldenbuch im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Porträt Max Dudler: © Foto Victor S. Brigola

Seit September 2005 prägt der markante Quaderbau Max Dudlers den Ortsrand von Waldenbuch. Wie eine dreidimensionale Zäsur zwischen Stadt, Land, Kunst und Natur erhebt sich der Baukörper über einem quadratischen Grundriss. Bereits von außen weckt die schimmernde Kalksteinfassade Neugierde und stimmt auf ein außergewöhnliches Erlebnis ein. Vom Inneren aus ermöglichen größere und kleinere Fensteröffnungen schöne Ausblicke in die umgebende Landschaft des Aichtals.

Max Dudler hat ein Museumsgebäude entwickelt, das dem Charakter der Sammlung Marli Hoppe-Ritter ausgezeichnet entspricht. „Das Sammlungsthema des Quadrats wird von den Künstlern meiner Sammlung nicht allein formal angegangen, sondern häufig auch spielerisch abgewandelt und humorvoll verfremdet. Ebenso lockert auch Dudler die geometrische Strenge des Baukörpers spielerisch auf“, so die Museumsgründerin Marli Hoppe-Ritter.

Ein besonderes Kennzeichen des Baus ist seine nachhaltige ökologische Haustechnik. Der Energiebedarf des Gebäudes liegt deutlich unter dem vergleichbarer Museumsbauten und die Kohlendioxidemissionen werden auf einen Bruchteil reduziert. Bestandteile dieses Konzepts sind Sonnenkollektoren, die Nutzung von Wärme aus dem Erdreich und die Verbrennung von Holzpellets zur Wärmegewinnung.

Max Dudler wird am Samstag, 28.06.2008 um 15 Uhr nicht nur sein Architekturkonzept erläutern, sondern auch über die ökologische Haustechnik sprechen. Wer sein Wissen über das Museumsgebäude vertiefen will, ist außerdem herzlich zur Architekturführung um 11.30 Uhr eingeladen.

Die Teilnahme an Führung und Architekturgespräch ist kostenfrei. Es fällt lediglich der reguläre Museumseintritt (Erwachsene 5,00 € / Ermäßigt 3,00 €) an.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot