home > - Museum Ritter Werke aus der Sammlung 2019_1
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTMUSEUM REUTLINGEN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Hans Jörg Glattfelder im Museum Ritter im kunstportal-bw

Museum Ritter im kunstportal-bw

www.museum-ritter.de

Museum Ritter im kunstportal-bw

26. Mai – 15. September 2019

1919 - 2019
Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter

Online-Ausstellung:
Henrik Eiben: Lush Life, 2015
Geneviève Claisse: Turin, 1959
Karl Peter Röhl: Komposition, 1924
Günther C. Kirchberger: aurelio 1964
Alighiero Boetti: Le infinite possibilità di esistere, 1988

Die neue Sammlungspräsentation zeigt einen Überblick über die Entwicklung der geometrischen Abstraktion von 1919 bis heute. Mit einer Auswahl von rund 70 Arbeiten, die zahlreiche Neuerwerbungen umfasst, widmet sich die Schau insbesondere der Malerei und wird um mehrere Werke der Relief- und Objektkunst ergänzt.

Weiss ist der Grund im Museum Ritter im kunstportal-bw

Camille Graeser: Farbstudie zur Serigrafie "Elemente in Bewegung", 1968 © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
© Foto: Museum Ritter

Eröffnet wird der Rundgang von Bildern und Collagen der historischen Avantgarden: Mit den Mitteln einer Bildsprache, die auf reinen Farben und Formen basiert, strebten die Künstler von De Stijl, des Bauhauses wie auch des internationalen Konstruktivismus danach, eine bessere Welt für eine neue Gesellschaft zu gestalten. Paris war bereits in den ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts ein Zentrum der Abstraktion und blieb auch in den Vierziger- und Fünfzigerjahren ein Sammelbecken für progressive Künstler. Zu den wichtigen Akteuren gehörte Auguste Herbin, der ein System der Malerei schuf, um eine "spirituelle Wirklichkeit" sichtbar zu machen.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Die Straße
Neues Porträt im November: Johanna Locher

Accrochage in Houston, Texas
Galerie Sonja Roesch: Madeleine Dietz u.a.

Ich möchte eine Linie im Raum
bis 24.11.: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Kunstmuseen in Baden-Württemberg | Museum Ritter | Ausstellung: | Werke aus der Sammlung Marli Hope-Ritter