home > - Marianne Hopf Island 2019 a
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GFJK BADEN-bADEN
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Marianne Hopf im kunstportal-bw

Susanne Ließegang:

Experiment für die Kunst - Eine Reise in die Welt

Mir bot sich im Mai 2018 die Chance mit einer besonderen Malerin auf Reisen zu gehen.

Marianne Hopf, die seit einigen Jahren ihren künstlerischen Weg mit der Landschaft (Natur) verbunden hat, erzählte mir, es sei an der Zeit ihre Malerei durch die Begegnung mit einer fremden Landschaft neu herauszufordern. Das Ziel sei ihre "Handhabung" der Malerei zu irritieren. In der Begegnung mit einer fremden Landschaft müssten sich der Blick und die Hand neu organisieren. Wie die Klavierspielerin, die jenseits des einen oder anderen Musikstücks immer und immer wieder ihre Hand üben muss, so muss die Malerin "Etüden" finden, die die Hand und den Blick vor neue Herausforderungen stellt.

Marianne Hopf im kunstportal-bw

Marianne Hopf: Ohne Titel, 2018 | © Marianne Hopf

Nach einer ersten kurzen Reise nach Island im Herbst 2016 hatte Marianne ihre Farbpalette auf schwarz und weiß reduziert. Unter der Bedingung dieser Reduktion fokussierte sie ihre Erinnerung auf eine als magisch erlebte Nordlicht-Nacht. Mit der folgenden „Cosmic-Earth-Serie“ entstanden mächtige „Landschaften“, in denen die Dynamik und das Licht dieser Nacht zum Grundtenor der Malerei wurden. Relativ schnell keimte der Gedanke, dass Island sehr viel mehr Herausforderung an ihre Malerei stellen könnte, als das in dieser Serie entwickelte.

Der Plan einer weiteren, längeren Reise reifte. Im Mai 2018 war es so weit: Sich jeden Tag zeichnend dieser unbekannten Landschaft anzunähern, war der „isländische“ Auftrag.

Diese Unterbrechung der eigenen Fertigkeiten begleiten zu dürfen, erschien mir als geeignetes „Mittel“ auch meine Fertigkeiten im Blick auf die Landschaft, im Sehen von Kunst einer „Probe“ zu unterziehen. Würde es möglich werden unter der Bedingung der Begegnung mit einer fremden Landschaft mein eigenes, bequem gewordenes, vielstufig durchdachtes Sehen neu herauszufordern? Was würde sich dann einstellen?

Schnell sind wir eingerichtet in den bekannten Bildern: raues, graubraunes Land; Fjorde mit imposanten Bergen; Pferde auf weiten Weiden; Sonnenuntergänge an der Grenze zum Kitsch – austauschbare Bilder zuhauf. Wie lässt sich hinter diese schnelle Verurteilung des Gesehenen zurückkommen? Wie wird aus dem Sonnenuntergang über dem Polarmeer eine Begegnung, die nicht nur Bilder und Gefühle wiederholt? Habe ich eine Chance aus der Bilderfülle, die die moderne Medienwelt in meinem Kopf anhäuft, auszusteigen und in einem fremden Land anzukommen?

weiter bitte



Marianne Hopf im Internet: | Island-Reise 2018

Website: www.mariannehopf.de
kunstportal-bwKünstlerinnenporträt über Marianne Hopf: Immer nach Hause
E-Mail: mariannehopf@gmx.de

zurück zur Kulturredaktion bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunstgenuss
SAPRI aus Schokolade: Neues Porträt über Alfred Bradler

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: K6üNstlerinnen im kunstportal-bw | Marianne Hopf | Marianne Hopf in Island 2019