home > - Christiane Latendorf
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg: Christiane Latendorf

Es war einmal ein kleiner Zwerg, der war sehr unglücklich, weil er immer im Dunkeln leben mußte, dann holte er sich ein Stück Licht aus der Sonne und brachte es unter die Erde.

über Christiane Latendorf

Philosophen sprechen hier gerne von Metaebenen, von Bezugssystemen also, die vor oder oberhalb der sprachlichen Kommunikation liegen, die der Sprache somit vorausgehen oder auch deren Grundlage bilden könnten.

"Ein ganzes Leben", 1994
Öl auf Karton, 87 x 61,5 cm

Kern – und meines Ermessens, auch das Problem mit der Sprache – sind die Begriffe, mit denen Dinge/Bedeutungen eingegrenzt werden. Was die Sprache aber somit begrifflich nicht erfasst, wird zwangsläufig ausgegrenzt, kommt nicht mehr vor in unserer rationalen Welt, ist unserem Denken und schließlich auch unserer Wahrnehmung entzogen.
Mit der Formensprache des Märchens erschafft Christiane Latendorf eine sinnliche Brücke zu diesen sprachlich unerreichbaren Dimensionen. Märchen ist die eine Assoziation, die sich uns angesichts der Kunst von Christiane Latendorf aufdrängt; die andere ist Afrika:

weiter bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

the scars of our hearts
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Anja Kniebühler.

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | Christiane Latendorf