home > - Kunstbücher
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GFJK BADEN-bADEN
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kunstbücher im Kunstportal Baden-Württemberg_Edward Hopper

Kunstbücher

Licht als natürliche Ausdrucksweise - Edward Hopper


Edward Hopper – Retrospektive
Bis 09. Januar noch ist diese Ausstellung im Kölner Museum Ludwig zu sehen. Wer keine Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch hat, kann immerhin den schönen Katalog erwerben, erschienen bei Hatje Cantz, herausgegeben von Sheena Wagstaff.
Sheena Wagstaff, Chefkuratorin der Tate Modern in London, ist auch Projektleiterin der Ausstellung in Köln und hat für den Katalog den sehr erhellenden Beitrag “Begeisterung für das Sonnenlicht“ geschrieben.

Edward Hopper_Kunstbücher im Kunstportal Baden-Württemberg

“Das Sonnenlicht auf dem oberen Teil des Hauses löst eine Art Begeisterung aus. (...) Das Sonnenlicht auf den Gebäuden und den Figuren interessierte mich mehr als irgendein Symbolismus.“ (Katalog Seite 12)
Dieses Zitat von Hopper stellt die Autorin ihrem Text voran, in welchem sie durchaus auf unterhaltsame Art einleitend beschreibt, wie sehr sich Edward Hopper immer gegen Etikettierungen gewehrt hat; insbesondere in die Schublade der „American Scene“ wollte er nicht gepackt werden, was insofern verblüffen könnte, als wir Hoppers Bilder ja leicht für unsere eigenen Bilder von Amerika halten könnten; ähnlich wie vielleicht die Fotografien eines Andreas Feininger.
Auch wer noch nie in den USA war, hat durch diese Künstler (und sicher auch durch Hollywood) seine Bilder von Amerika.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Brigitte Nowatzke-Kraft 2019: Raumblicke - Who are You?
Das 2. Porträt über Brigitte Nowatzke Kraft

Kunst-Begegnung
die Kunstvermittlerin Holle Nann im Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Kunstbücher