home > - Kunstbücher
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kunstbücher im Kunstportal Baden-Württemberg_Thomas Ruff

Kunstbücher

Thomas Ruff – Machines | Maschinen

Der Katalog Maschinen ist erschienen bei Hatje Cantz, womit über die handwerkliche Qualität schon genug Lobendes gesagt ist: Spitze. Auch der Text von Caroline Flosdorff, die auch die gleichnamige Ausstellung der Kestner Gesellschaft kuratiert hat, ist kompetent und inspirierend geschrieben.

Ich nutze, und gebe das zu, diese Buchempfehlung dazu, endlich einmal zu versuchen, meine Gedanken über die Ruff’sche Kunst zu sortieren und mir meine Begeisterung verständlich zu machen. Das Risiko der Ernüchterung gehe ich ein.

Thomas Ruff_Maschinen

"Porträt C. Pilar, 1989" so der Titel der ersten Arbeit von Thomas Ruff, die ich selbst in Ruhe studieren konnte, sie ist Teil der Sammlung Garnatz, die als Dauerleihgabe in der Städtischen Galerie Karlsruhe residiert. Ein ganz gewöhnliches Porträtfoto einer Frau, denkt man im Vorbeigehen – um dann wieder zurück zu gehen - um zu sehen. Ohne daß irgendein Trick (im Sinne einer technischen Manipulation) angewandt würde, wirkt das Bild gleichermaßen "ganz normal", vertraut wie befremdlich. Der unerklärbar erscheinende Widerspruch erzeugt Spannung und Anziehung.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

"...sein Lächeln strahlte golden."
Teil 2 des Künstlerporträts über Wolfgang Gießler

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Interpunktionen
bis Juni 2020: Katharina Hinsberg im Saarland-Museum

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Kunstbücher