home > - Kunstbuch 17
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GFJK BADEN-bADEN
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kunstbücher im Kunstportal Baden-Württemberg

Kunstbücher


”Ganz großes Kino”

"Ganz großes Kino Ist das." So habe ich schon mehrfach den Anblick von Bildern wahrgenommen; darunter sicher viele, die entstanden waren, lange bevor es Bewegtbild und Kino gab.

Doch mit meinen Augen, durch die eines Menschen, der im 20. Jahrhundert durch Massenmedien und optische Reizüberflutung geprägt ist, sind Kino und Filmeindrücke und die damit verbundenen Perspektiven ein Teil (im konkreten Sinne:) der Weltsicht geworden.

[Ausstellungen: Centre Pompidou, Paris 22.9.2011–23.1.2012 | Schirn Kunsthalle Frankfurt 9.2.–13.5.2012 | Tate Modern, London 28.6.– 12.10.2012]

Edvard Munch - Der moderne Blick im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Nun stellt die Frankfurter Schirn mit ihrer aktuellen Edvard Munch-Ausstellung die Frage, ob nicht dieser große Künstler, den wir der Klassischen Moderne zuordnen, nicht eigentlich der Gegenwartskunst zuzuordnen sei.

Der gewichtige Katalog, der bei Hatje-Cantz zu dieser Ausstellung erschienen ist, thematisiert diese Überlegung jedenfalls in zahlreichen Beiträgen.

Bestimmt ist diese These nicht unplausibel: das Spätwerk Munchs, der ja erst 1944 (im Alter von 81 Jahren) starb, war geprägt von dessen Arbeit im fotografischen und filmischen Bereich; er hat alle neuen Entwicklungen nicht nur rezeptiv, sondern sehr aktiv, künstlerisch und experimentierend miterlebt.

So schreibt die Schirn in ihrem Text zur Ausstellung:
Erstmals wird diese Auseinandersetzung Munchs mit modernen Aufnahmetechniken oder zeitgenössischen Bühnenbildern in den Fokus der Aufmerksamkeit gestellt. Seine Werke lassen erkennen, in welchem Maß er spezifisch fotografische oder filmische Bau- und Erzählformen, Posen und selbst Effekte in seine Malerei übernimmt.

Weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Brigitte Nowatzke-Kraft 2019: Raumblicke - Who are You?
Das 2. Porträt über Brigitte Nowatzke Kraft

Kunst-Begegnung
die Kunstvermittlerin Holle Nann im Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Kunstbücher