home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Kunstakademie Karlsruhe im Kunstportal Baden Württemberg - Jubiläum 2004

Kunstakademie Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

150 Jahre Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Programm Jubiläum 19.-31. Oktober 2004

"Gehirnsprünge.
Von der Verlebendigung der Wahrnehmung durch Techniken:
Alphabet-Perspektivismus-Kameradenken-Digitalisierung"

Vortrag von Professor Dr. Klaus Theweleit
im Rahmen des Jubiläumsprogramms 150 Jahre Kunstakademie Karlsruhe

Donnerstag, 21. Oktober, 20 Uhr Vortragssaal
Eintritt frei

Theorie und Praxis stehen an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe gleichberechtigt nebeneinander. Zu den zwei Lehrstühlen für Kunstgeschichte ist seit 1998 Dr. Klaus Theweleit Professor für Kunst und Theorie an der Hochschule.
"Gehirnsprünge. Von der Verlebendigung der Wahrnehmung durch Techniken: Alphabet-Perspektismus-Kameradenken-Digatalisierung" lautet das Thema seines Vortrages im Rahmen des Jubiläumsprogramms der Karlsruher Kunstakademie.

Licht fällt ins Auge und bildet ein Bild ab auf der Netzhaut. Es steht auf dem Kopf. Soweit bei allen Menschen gleich. Alles weitere ist Sache des Gehirns und in allen Kulturen mehr oder weniger verschieden. Die menschliche Entwicklung folgt einer Revolution der Wahrnehmungsweisen und damit der Darstellungsweisen. Diese sind jeweils verbunden mit der Entwicklung neuer Technologien. Der Vortrag entwickelt, welche dies jeweils sind, von den Höhlenmalereien ab ca. 40 000 v.u.Z. bis zum elektronischen Digitalismus, und fragt, inwieweit bleibende Hirnschaltungen sich daraus jeweils abgeleitet haben und ableiten.

Prof. Dr. Klaus Theweleit

Geboren 1942, studierte Germanistik und Anglistik in Kiel und Freiburg. Von 1969 bis 1972 freier Mitarbeiter des Südwestfunks, 1977 Promotion über "Freikorpsliteratur und den Körper des soldatischen Mannes". Heute ist er freier Schriftsteller mit Lehraufträgen in Deutschland, den USA, der Schweiz und Österreich. Seit 1998 ist Theweleit Professor für Kunst und Theorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Er veröffentlichte unter anderem: "Buch der Könige" (1988 und 1994), "Objektwahl" (1990), "Das Land, das Ausland heißt" (1995), "Godard" (1995), "Heiner Müller" (1996), "Ghosts" (1998), "Der Pocahontas-Komplex" mit Texten zu Arno Schmidt und Shakespeares "Sturm" (1999). 2004 erregte sein Buch "Tor zur Welt" - Fußball als Realitätsprinzip (Kiepenheuer und Witsch) große Aufmerksamkeit. Darin befasst er sich u.a. mit der Rolle des Fußballs in Deutschland und den Zusammenhängen zwischen Politik und Sport.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 13/ 2020: 23.03. - 29.03.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot