home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Kunstakademie Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg: Vortrag 16. Juni 2004

Kunstakademie Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

Mittwoch 16.06.2004, 19 Uhr 30

"Zack!Bumm!Peng! Kunst hochexplosiv"
Vortrag von Dr. habil. Susanne Düchting, Essen

Vortragssaal, Reinhold-Frank-Strasse 81 / Vordergebäude
Eintritt frei

Dr. Susanne Düchting, Kunsthistorikerin und Dozentin an der Universität Essen, widmet sich in einem Vortrag "Zack!Bumm!Peng!" am 16.06.04 um 19 Uhr 30 hochexplosivem Material in der Kunst.

Die SprengKRAFT von Kunst war schon immer Gegenstand von Debatten und Spekulationen. Ein konkreter Einsatz von SprengSTOFF lässt sich aber vermehrt erst seit den 1980er Jahren beobachten. In Arbeiten von Cai Guo-Qiang, Roman Signer, Rosemarie Trockel u.a. EREIGNET sich etwas, plötzlich und sehr schnell. Dabei zielen diese KünstlerInnen weder (wie die Avantgarde) auf die Sprengung des Kunstbegriffs, noch verfolgen sie konkrete gesellschaftspolitische Visionen oder haben gar einen metaphysischen Anspruch. Ironie und Witz sind der Sprengsatz der Arbeiten, die zeigen, wie eng die Lust am Zerstören und das Glück der Wiederholung zusammenhängen. Ins Auge springt der präzise und zugleich lakonische Umgang mit den Materialien und Medien. Wie ein roter Faden durchzieht die Arbeiten, in denen sich visuelle und akustische Signale auf das engste vermischen, der ungewöhnlich explosive Umgang mit dem Faktor ZEIT.

Biografische Daten der Referentin

Dr. Susanne Düchting, Jg. 1967, Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Freiburg i.Br. und Wien, Promotion 2000. Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Kunst- und Designwissenschaften (IKUD) der Universität Duisburg-Essen. Habilitationsprojekt: Kartografische Verfahren in der zeitgenössischen Kunst.
Literatur (Auswahl): Black Garden. Jenny Holzers"Anti-Memorial"; in Nordhorn, Niedersachsen, 1994. In: Zaunschirm, Thomas (Hg.): Die Farben Schwarz. Ausstellung Graz. Wien, New York 1999. S. 129-136; Shit happens: Körpersubstanzen in der Kunst seit den 60er Jahren. In: Schuhmacher-Chilla, Doris (Hg.): Das Interesse am Körper. Essen 2000, S. 177-200; Konzeptuelle Selbstbildnisse. Essen 2001; Künstler als Kartografen: Zeit-Räume am Ende des 20. Jahrhunderts. In: Chi, I., Düchting, S., Schröter, J. (Hg.): ephemer-temporär-provisorisch. Aspekte von Zeit und Zeitlichkeit in Kunst, Design und Medien. Essen 2002, S. 63-76 ; Labyrinthe: Vom Wahrnehmen der Wahrnehmung am Beispiel der Räume von Christoph Büchel und Gregor Schneider. In: Schuhmacher-Chilla, Doris (Hg.): Im Banne der Ungewissheit. Oberhausen 2004 (im Druck).

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 13/ 2020: 23.03. - 29.03.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot