home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss im Kunstportal Baen-Württemberg

Kulturtipps von Uli Rothfuss im SWO | Kunstportal Baden-Württtemberg

14. April 2012

Die Welt ist voll von ungehängten Galgenvögeln.

Bürgerraum Ortsmitte Ebershardt,
Öffnung 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr.

Autor und Erzähler: Uli Rothfuss


Eine szenische Lesung über das Leben und Sterben des Erzjauners Konstanzer Hans
Bewirtung vor Beginn und in den Pausen durch den Kindergarten Ebershardt.


Theatertipps von Uli Rothfuss in der Virtuellen Kulturregion SWO

Er hatte ein kurzes Leben, war einer der berüchtigsten Räuber seiner Zeit und er war im südwestdeutschen Raum unterwegs, immer zwischen Schwarzwald und den schwäbischen Ländern: Johann Babtista Herrenberger, genannt der Konstanzer Hans. Um sein Leben zu retten, beging er einen zweifachen Verrat: den an seinen Raubkumpanen, u.a. konnte durch seine Aussagen letztendlich auch „Hannikel“ verurteilt werden. Und den an der Sprache der Räuber und des fahrenden Volkes, der jenischen Sprache. Seine Geschichte hat der Pfarrer,
der ihn während seiner Sulzer Gefängniszeit immer wieder besuchte, aufgezeichnet und ver-öffentlicht ein Zeitdokument, ein Stück Literatur über die andere Seite der Geschichte des Landes zu Anfang des 19. Jahrhunderts. Uli Rothfuss zeichnet mit poetischer Kraft und Freiheit die Biographie des Konstanzer Hans in seinem Theaterstück nach und lässt so einen der aufsehenerregendsten „Jauner" in deutschen Landen wieder auferstehen: als kraftvolle, als tragische und letztlich doch als schwache Gestalt, die in ihrer ganzen Person ein Abbild ihrer Zeit darstellt; eine Person aber auch, die in ihrer Tragik in jede Epoche passt, auch in unsere.

"Wengert ließ die Hauptfiguren Schäffer und Konstanzer Hans in packenden Gefühlsausbrüchen aufleben und zeigte sie mit all ihren Zweifeln und ihrer inneren Zerissenheit". Südwestpresse 21.3.2005

weitere Informationen zu dieer Aufführung

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 13/ 2020: 23.03. - 29.03.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Kulturredaktion im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg | Kulturtipps von Uli Rothfuss