home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss im .kunstportal-bw: Essays

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

Über das Schreiben eines Essays
Tipps vom Kreativen Schreiblehrer

Essay heißt übersetzt "Versuch", der Versuch, geistreich eine Abhandlung über ein Thema zu schreiben. Begründer des Essays ist der französische Gelehrte Montaigne.

Das Essay ist die "kurze, geistreiche Abhandlung über ein wissenschaftliches oder aktuelles Thema in künstlerischer Prosa; bewußt subjektive, persönliche Darstellung und lockere Gedankenführung statt systematischer, allgemeinverbindlicher und erschöpfender Untersuchung" (Das Neue Fischer Lexikon in Farbe 1981, 1649).

Jeder Essayist bringt daher seine Persönlichkeit und seine eigenen Fähigkeiten in die Aufgabe ein, ein Essay zu schreiben, und dies wirkt sich auf die Methoden der Annäherung an das gestellte Thema und deren Resultate aus.

Darüber hinaus variieren die Ergebnisse eines guten Essays, je nach dem Thema und dem Ziel des Essays. Insgesamt beziehen sich die Inhalte, die bei einem Essay Anwendung finden, kaum auf eine einzige Disziplin. Ein Essay sollte ermöglichen, Inhalte aus verschiedenen Disziplinen kunstvoll und verständlich miteinander zu verbinden. Die oben angeführte lockere Gedankenführung heißt allerdings nicht, daß das Essay die Alternative zum wissenschaftlichen Aufsatz sei, bei der man es nicht so genau nehmen müsse - gerade das Essay verbindet Kenntnis mit subjektiven Eindrücken und einer ausgefeilten sprachlichen Darstellung. Ein gutes Essay muß daher wenigstens gut strukturiert sein, es sollte in einem Essay logisch argumentiert werden, es sollte mit angemessener Beweisführung gearbeitet werden, das Essay sollte trotzdem knapp gehalten sein und eine gute Kenntnis der wichtigen Literatur zum Thema aufzeigen.

Aus diesem Grund ist es im allgemeinen wichtig, sich über einige wichtige Punkte zu den Zielen des Essays Gedanken zu machen und sich über die Erwartungen des Lesers klar zu werden.

Diese sollen im folgenden aufgezeigt werden, begleitet von einigen Vorschlägen über mögliche Anfänge in Essays, sowie einigen technischen Aspekten des akademischen Stils (vgl. Townsend 1986).

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

the scars of our hearts
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Anja Kniebühler.

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Highlights der Woche | Corona-News
KW 15/ 2020: 06.04. - 12.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot