home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss im Kunstportal Baden-Württemberg über Giwi Margwelaschwili

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

Personifizierte Zeitläufte:

Der Berliner deutschgeorgische Schriftsteller und Philosoph Giwi Margwelaschwili

von prof. uli rothfuss

"In Deuxiland" heißt der erste der beiden Bände von Giwi Margwelaschwilis autobiographischem Romanwerk "Kapitän Wakusch", der gerade nach vielen Jahren wieder aufgelegt wurde. Endlich. Denn hinter der Hauptfigur Wakusch verbirgt sich die verschlungene, die Ost-West-Zeitläufte des 20. Jahrhunderts in ihren Extremen illustrierende Geschichte des Deutschgeorgiers. Giwi Margwelaschwili lebt heute wieder, 84jährig, in Berlin. Und schreibt unermüdlich an seinem poetisch-philosophischen Lebenswerk.

Giwi Margwelaschwili in den Kulturtipps von Uli Rothfuss im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Giwi Margwelaschwili
© Foto: Werner Labisch

Er wurde 1927 als Sohn georgischer Emigranten in Berlin geboren, besuchte in den Dreißiger Jahren die Volksschule und dann das humanistische Fichte-Gymnasium in Wilmersdorf, anschließend das Moltke-Realgymnasium in Charlottenburg. Ein normaler Berliner Junge, könnte man denken. Das Drama begann nach dem Krieg. Sein Vater, Tite Margwelaschwili, der in Leipzig studiert und in Wittenberg promoviert hatte und danach nach Georgien zurückgekehrt war und dort Philosophie und Orientalistik lehrte, bis das Land von den Sowjets okkupiert wurde, war im Jahr 1921 mit der Familie nach Deutschland emigriert. Giwi Margwelaschwili wuchs in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Berlin auf – und gehörte jugendlichen Kreisen an, die dem Regime kritisch gegenüberstanden. Das sowjetische Georgien schien weit entfernt. Aber die Geschichte ließ Vater und Sohn Margwelaschwili dennoch nicht in Ruhe: Ende 1946 wurde der Vater mit dem jetzt 18jährigen Giwi durch die listige Inanspruchnahme eines ehemaligen Schulfreundes des Vaters vom sowjetischen Geheimdienst NKWD durch das Brandenburger Tor in den Ostsektor Berlins entführt. Eine einzige gemeinsame Nacht blieben Vater und Sohn noch. Dann wurde der Vater Margwelaschwili, der Exil-Georgier, nach Moskau deportiert. Er hielt an seiner Gesinnung fest, die auch durch monatelange Folter nicht gebrochen werden konnte, und wurde schließlich erschossen.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

the scars of our hearts
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Anja Kniebühler.

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Highlights der Woche | Corona-News
KW 15/ 2020: 06.04. - 12.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Kulturredaktion im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg | Kulturtipps von Uli Rothfuss | Essays | Giwi Margwelaschwili