home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss in der Virtuellen Kulturregion: Buchtipp 41

Kulturtipps von Uli Rothfuss in der Virtuellen Kulturregion

"Die Donau" von Bernhard Setzwein

Eine literarische Flußreise von der Quelle bis Budapest hat sich Autor Bernhard Setzwein vorgenommen, und sein Buch „Die Donau“ ist mehr geworden als bloß diesem Ansinnen gerecht zu werden: Es ist eine geschichtliche, eine literarische, eine landschaftliche, eine architektonische, eine ganz persönliche Erkundung : 1.200 Kilometer in den Osten führt die Reise, führt vom Ursprung bei Donaueschingen über Ulm, Regensburg und Passau nach Österreich durch Linz, Krems und Wien -, weiter in die Slowakei durch Bratislava und überquert bei Esztergom die Grenze nach Ungarn, bis sie „als ein Triumph in die Stadt“ eindringt, in Budapest: Höhepunkt dieser Reise.

Kulturtipps von Uli Rothfuss in der Virtuellen Kulturregion SWO_Buchtipp 41

Der Autor macht nur scheinbar die Donau zum Mittelpunkt seines Buches: das eigentliche Thema ist die Auseinandersetzung mit dem kulturellen Miteinander in Mitteleuropa. Zu Hilfe kommt ihm natürlich sein Können als Romancier, die sprachliche Vielfalt, die ihm zur Verfügung steht. Und seine intimen Kenntnisse der Autoren, die sich mit der Donau befasst haben: Esterházy, Doderer oder Attila József, von Brecht bis Heidegger umspannt er beinahe diesen gesamten Bogen europäischer Geistesvielfalt und entfacht eine Diskussion, die nur auf einer Ebene mit dem Donau-Thema zu tun hat, auf einer anderen aber eine Einführung, eine Diskussion in das europäische Denken schlechthin bietet – und das macht dieses Buch so interessant. Freilich ist es von Nutzen und behilflich, viele, auch kleine Details über den Fluß und seine literarischen Auswirkungen über die Zeiten hinweg zu erfahren. Interessant ist es aber besonders, zu erkennen, dass über Landschaften und Grenzen hinweg europäische Geistestraditionen gepflegt wurden und werden, denen dieser Fluß eben Zusammenhalt bietet.

Einige wenige illustrierende Fotos lassen den Leser verweilen, laden ein, kulturelle Denkmäler entlang der Donau zu betrachten. Viele eingestreute literarische Zeugnisse sind beredtes Zeugnis der Faszination, die der Fluß seit Menschengedenken auf die Menschen und auf die geistig Schaffenden ausübt. Bernhard Setzwein ist der Spagat gelungen: einen Fluß vorzustellen und zugleich die Lust an der mitteleuropäischen Kultur, für die Grenzen auch bereicherndes sein können, zu wecken.

Bernhard Setzwein: Die Donau. Eine literarische Flußreise von der Quelle bis Budapest. Geb., 225 S., Verlag Klett-Cotta, Stuttgart 2004, 19,- €

bei amazon.de bestellen

zurück zur Übersicht bitte


Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot