home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss_Buchtipp 302

Kulturtipps von Uli Rothfuss im kunstportal-bw

die stadt, basis der zivilisation. bücher über ein neues stadt- und raumdenken.

"geopoetiken" von magdalena marszalek und sylvia sasse

Kulturtipps von Uli Rothfuss in SWO_Buchtipp 302

literatur und die konstruktion des geografischen raums, die einher geht mit der theoretischen hinwendung zum geografischen raum, in letzter zeit bekannt geworden als spatial oder topographical turn in den kulturwissenschaften. interessant ist der ansatz, dass literarische texte selbst ihren beitrag zur theorie des raumtheoretischen, räumlichen denkens leisten. der begriff geopoetik dabei als frage nach dem „potential einer geographischen poiesis in der literatur und zum anderen nach möglichkeit ihrer konzeptualisierung“.

fokus europa, schwerpunkt osteuropa. bosnien, zum beispiel, , ethnographische narration als mitteleuropäische erzählweise, oder sogar celans geopolitik; hochinteressant, auch der kaukasus im dialog der georgischen und russischen dichtung.

literatur als konzeptleger, als theoretische fundierung – ein überaus spannender ansatz.

magdalena marszalek, sylvia sasse (hrsg.): geopoetiken. geographische entwürfe in den mittel- und osteuropäischen literaturen. brosch., 304 s., kadmos kulturverlag, berlin 2010, 24,90 euro

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot