home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kulturtipps von Uli Rothfuss_Buchtipp 159

Kulturtipps von Uli Rothfuss in der Virtuellen Kulturregion

"Mongolische Reisen“ von F. Mühlenweg

Kulturtipps von Uli Rothfuss in SWO_Buchtipp 159

F. Mühlenweg kam 1927 zum ersten Mal mit einer Expedition in die Mongolei – aus Abenteuerlust; doch er lernte ein Land kennen, das ihn zu faszinieren begann, er fand für sich selbst neue Maßstäbe: durch Begegnungen und Gespräche mit Nomaden, durch die Einsamkeit, durch eine gewaltige Natur, durch das Erlernen eines neuen Begriffs von Zeit. Mühlenweg, Maler und Schriftsteller vom Bodensee war mit dem berühmten Entdeckungsreisenden Sven Hedin auf dessen Expedition und unternahm insgesamt drei Reisen in die Mongolei, worüber er in vielen seiner Bücher schrieb. Das Buch versammelt eine Auswahl der repräsentativsten Geschichten, Ekkehard Faude, der Mühlenweg-Kenner, gibt in seinem Nachwort eine kenntnisreiche Einordnung des Werks von Mühlenweg.
„Wer nach Zentralasien geht, muss die gewohnten Maßstäbe ablegen“, schrieb Mühlenweg. In seinen Geschichten versucht er, diesen Prozess kenntlich zu machen, und es gelingt, den Leser an der Änderung der Weltsicht teilhaben zu lassen.

F. Mühlenweg: Mongolische Reisen, brosch., 192 S., Unionsverlag, Zürich 2007, 8.90 Euro

bei amazon.de bestellen

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot