home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Teufelskerle Brunner / Ritz Ausstellung der Kunsthalle Göppingen

Kunsthalle Göppingen im Kunstportal Baden-Württemberg

e-mail: kunsthalle@goeppingen.de

09.05. – 30.09.2004

"Teufelskerle"

– Drei Rampen und wieder ein spektakuläres Kunstwerk auf dem Spitalplatz in Göppingen

Am Samstag, 8.Mai 2004 um 11.00 Uhr, hat der Spitalplatz wieder ein sehenswertes künstlerisches Zentrum. Dann wird die neue Installation „Teufelskerle“ der beiden Münchner Künstler Johannes Brunner und Raimund Ritz eröffnet. Zu dem Kunstwerk spricht Werner Meyer, Leiter der Kunsthalle Göppingen. Auch dieses Kunstwerk ist wieder eine Initiative des Kunstvereins Göppingen, der mit den Kunstwerken auf dem Spitalplatz für weitreichende Aufmerksamkeit sorgt.

Und die Polizei ist mit von der Partie. Auf den drei Rampen werden zur Eröffnung drei Polizeifahrzeuge stehen. Sie gehören ja zum Stadtbild, stehen für Sicherheit und Ordnung. Jetzt, auf der Bühne der Kunst erfahren sie einen sympathischen ästhetischen Grenzgang: In der Fiktion des Films gehören Polizeiautos auch in spektakuläre, halsbrecherische Stuntszenen. Auch hier könnten die Fahrzeuge abzuheben. Nur: Kunstwerke, auch solche Installationen, sind immer Bilder, Bilder von Situationen, angehalten wie die Standphotos zu einem Film. Vieles könnte möglich sein, vielleicht auch ein Set zu einem Film in Göppingen.

Hier ist das Kunstwerk eine Bühne: Am kommenden Samstag, zur Eröffnung, machen die Polizeiautos den Anfang. Dann, für nahezu vier Monate, ermöglicht diese Bühne einen Ort, wo zum Beispiel andere Fahrzeuge zur Schau gestellt werden, wo sich die Phantasie in der Szene Raum macht. Die Sensation hält den Platz im Gespräch – Das Kunstwerk, das Bild gibt ihm eine beflügelnde, manchmal auch widerborstige Bedeutung. Der Titel der Installation „Teufelskerle“ bringt, vielleicht etwas nostalgisch, Aktionen wagemutiger Artisten auf öffentlichen Plätzen ins Gedächtnis. Die Künstler mit ihrer Kunst im öffentlichen Raum haben auch etwas von Artisten, sie schaffen Bilder, sie rufen Staunen hervor, mit viel Platz für die Phantasie. Und plötzlich ist der ganze Platz ein einprägsames Bild – das ist die Kunst!

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot