home > - KHG Konkrete Kunst - die autonome Form 2
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Kunsthalle Göppingen im kunstportal-bw

www.kunsthalle-goeppingen.de

Kunsthalle Göppingen im Kunstportal Baden-Württemberg

01.02. - 24.03.2019

Konkrete Kunst - die autonome Form

im Schloss Filseck | Öffnungszeiten Di - So 14 - 17 Uhr

In den frühen 1930er Jahren bildet sich die Gruppe der „Züricher Konkreten“ (Anton Stankowski, Max Bill, Richard Paul Lohse, Camille Graeser, Verena Loewensberg u.a.). Ihre von absoluter Rationalität geprägten Kompositionen verwenden die geometrischen Grundformen, die primären und Farben, klar definierte Strukturen. Linie, Fläche, Farbe – nichts ist konkreter und ohne symbolische Hintergedanken und Bedeutungen in dieser Kunst. Daraus lassen sich vielfältige Kompositionen schaffen, in Serien variieren, und manchmal gewinnt neben aller geometrischen Konsequenz der Humor die Überhand, wenn sich kleine Quadrate aus größeren unvermittelt selbstständig machen.

Anton Stankowski: ohne Titel, 1994
Farbserigraphie, 40 x 30 cm, © Stankowski Stiftung, Stuttgart, © Sammlung Kunsthalle Göppingen

In Stuttgart gab es mit Anton Stankowski, Karl Duschek, Horst Kuhnert, Otto H. Hajek und anderen eine starke Szene konstruktiv konkreter Kunst.

Der Begriff der konstruktiv konkreten Kunst ist historisch geworden. Die Künstlerinnen und Künstler haben sich weiterentwickelt und neue Richtungen mit anderen Namen gebildet. Mit Georg Karl Pfahler und Otto H. Hajek wurde die Hard Edge Malerei weltberühmt. In Amerika wird die Minimal Art zum radikalen Konzept. Gleichwohl sind die grundlegenden Prinzipien der konkreten Kunst immer noch wesentlich, wenn es um die Grundlagen der Kunst geht, die nur sich selbst verpflichtet ist.

Die allermeisten Kunstwerke dieser Ausstellung stammen aus der Kunstsammlung in der Kunsthalle Göppingen. Es gibt auch „Gäste“ aus Künstlerateliers und aus öffentlichen und privaten Sammlungen, die zur Vielfalt der Kunstdebatte beitragen.

zurück bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Städtische Galerien in Baden-Württemberg | Kunsthalle Göppingen