home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATAGALERIE STUTTGART
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Katharina Hinsberg im Künstlerinnenporträt im kunstportal-bw

Raum Zeichen - über Katharina Hinsberg

Von der Zeichnung, die wir uns ja konventionellerweise als zweidimensionales Medium vorstellen, gelangt Hinsberg zwangsläufig zum Thema Raum. Wie unterscheidet sich “das Dreidimensionale“ vom Zweidimensionalen oder anders gefragt: was ist die dritte Dimension? Und gibt es einen Übergang?

Katharina Hinsberg im Künstlerinnenporträt im SWO | Kunstportal Baden-Württemberg

Katharina Hinsberg: Ajouré, 2014
Papierschnitt; 12,5 x 9 cm
© VG Bildkunst Bonn 2016, Katharina Hinsberg

In früheren Projekten wie etwa "Diaspern" hat Katharina Hinsberg in meist sehr aufwändigen Installationen gezeigt, dass das Medium der Zeichnung immer schon die dritte Dimension, den Raum, beinhaltet. Schon das Papier selbst hat ja eine gewisse Stärke.

Ja, "Kunst macht sichtbar". Dieses Zitat von Paul Klee bleibt unverzichtbar. Die Dreidimensionalität des Mediums Papier zeigt uns Hinsberg, indem sie mit dem Skalpell Formen (Zeichen?) aus dem Papier ausschneidet (Diaspern) oder Streifen farbig bemalten Papiers auf papiernen Flächen befestigt (Divis). Zeichnung beansprucht Raum und ob es sich im konkreten Fall "noch um Zeichnung" handelt oder ob man von Bildobjekten sprechen sollte, ist:
a) unklar
b) vielleicht ja gar nicht so wichtig und doch
c) genau unser Thema

weiter bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Ästhetik der Erneuerung
Neues Künstlerinnenporträt: Simone Westerwinter

...durch viele Welten
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Marianne Hopf.

Ute Krautkremer: Shanghai Biennale 2019
Internationaler Erfolg für Ute Krautkremer

Ich möchte eine Linie im Raum
ab 22.09.19: Katharina Hinsberg in der Kunsthalle Göppingen

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und und Künstler im kunstportal-bw | Katharina Hinsberg