home > - Harald Schwiers ueber „Demokratische Kritik?“ Thomas Zimmer_Viel Laerm um alles - Konzerte zum Lesen
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2019

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Demokratische Kritik?

Warnung: Die Kolumne wird anders als die vielen davor. Falls Ihnen etwas Spanisch vorkommt, bitte weiterblättern! Ein Grund: Dies ist kein üblicher Schmökertipp; es geht um ein Musikbuch. Kann man Musik lesen? Grund Nr. 2: Autor Thomas Zimmer und Autor Schwiers kennen sich seit knapp 40 Jahren. Was hilft: Beide haben nie zusammen Musik gemacht. Zimmer ist ein ausgewiesen guter Trommler in diversen Combos, der andere nur Sprecher mit Grundkenntnissen in Noten. Zimmer ist Rocker, der andere auch und dem Jazz zugewandt. Das könnte sachdienlich sein (Zimmer: "Schreib einen Verriss, keine Lobhudelei!"). Ja, wie denn, Thomas?

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Vor Jahren erwähnte er, man müsse über Musik schreiben können wie Jack Kerouac in "On the Road". Im zentralen Kapitel "Gott ist angekommen" beschreibt er den Auftritt George Shearings, eines blinden Pianisten, der den Bebop in die Tasten hämmerte. Bier und Schweiß flossen in Strömen. Man riecht es beim Lesen. Sein Vorbild.

In den Konzertkritiken der BNN, die er aus 20 Jahren zusammenstellte, kann man Kerouac herauslesen. Wenn man will. Es geht nicht um verpeilte Breaks, um verstimmte Klampfen oder kratzende Vocals, Riffs und doppelchörige Gitarrensoli. Es geht um Gefühl. Um nicht mehr, nicht weniger. Stilrichtungen sind ihm wurst, interessieren nicht. Der Leser nimmt teil. Das ist es!
Köstlich sind Leserbriefe, die ihn und die Kulturredaktion erreichten. Da wird „objektive, demokratische Musikkritik“ gefordert und darüber gemeckert, dass Zimmer bei einem Konzert der Toten Hosen 2000 verzweifelt den Punk suchte, aber nur Bier fand.

Ja, Musik kann man lesen. Bei Zimmer immer. Mit ihm kann man sich das Konzert ersparen. Der Leser war dabei. Zimmer ist angekommen.

Thomas Zimmer, Viel Lärm um alles - Konzerte zum Lesen, Eigenverlag, zahlr. s/w-Fotos, 236 S., erhältlich in der BNN-Geschäftsstelle, Lammstraße und im ausgesuchten Buchhandel, 14,90 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot