home > - Harald Schwiers:_Sommerkrimis 2018
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2018

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

"Sommerkrimis I"

Ob am Baggersee, auf Bergeshöhen oder in Balkonien: Krimis sind ideale Sommer- und Urlaubsbegleiter und haben unschätzbare Vorteile: Man kann sie im Hotel liegen lassen, verschenken oder tauschen. Bei Nichtgefallen wiegt der Verlust nicht allzu viel. Hier zwei Krimis, die man guten Gewissens nach der Lektüre weitergeben kann. Immerhin sind beide nicht ohne einen gewissen Anspruch. Und die Deutschen wollen mehr Krimis im TV, sagt eine Umfrage. Also: Lesen geht auch!.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Su Turhan: Mordslust pur

Der Deutsch-Türke Su Turhan, im Herzen tiefer Bayer, gehört zu den profilierten Krimi-Schreibern und erfolgreichen TV-Machern. Sein „Macho“ Zeki aus München/Istanbul läuft auf den Bildschirmen. Jetzt geht es um einen vermeintlichen Lustmord am Rande einer Porno-Messe. Aber dahinter steckt doch weit mehr. Plötzlich spielt auch sehr viel Privates mit rein. Wie immer von Turhan spannend geschrieben und mit einen überraschenden Ende. Seine Krimis sind stringent, aber nicht immer auf den ersten Blick. Sie liest man zu Ende.

Jan-Christoph Nüse geht seine Story um die Einführung der DM-Mark vor genau 70 Jahren politisch-historisch an. Die Idee ist wirklich gut, zumal Nüse eng an Geschichte und Personen bleibt. Es ist ein wirklich lesenswertes Stück deutscher Vergangenheit. Leider verliebt sich Nüse, der Tinte und Ideen nicht halten kann, da und dort in Nebensträngen und Kleinigkeiten und verliert dabei gelegentlich den Überblick. Dabei passieren ihm Ungenauigkeiten, die auffallen müssten; etwa wenn Film-Negativstreifen (die gab es einst) entwickelt werden müssten (was sie bereits zwangsläufig waren) oder sein Protagonist mit einem deutschen Personalausweis in die USA einreist, aber mit einem Pass zurückkommt. Also: Schlampig lektoriert, aber gut geschrieben und in der Sache Sinn machend.

Su Turhan, Mordslust pur, Piper, 333 S.,/Jan-Christoph Nüse, Operation Bird Dog, Gmeiner-Verlag, 420 S., beide 15 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

auf der Suche
Heidrun Scharf im kunstportal-bw-Porträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot