home > - Harald Schwiers ueber Sommerrkimis I
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Sommer-Krimis I

Wolfgang Burger, Drei Tage im Mai

Ob am Baggersee, auf Bergeshöhen oder in „Balkonien“, Krimis sind ideale Sommer- und Urlaubsbegleiter. Man kann ja nicht nur Goethe, Shakespeare oder Sloterdijk lesen…und man kann Krimis, wenn sie ausgelesen sind, problemlos im Hotel liegen lassen, sie weiter verschenken oder gegen andere tauschen. Auch bei Nichtgefallen wiegt der Verlust durch Entsorgung nicht allzu viel. Hier zwei Krimis, die man aber guten Gewissens nach der Lektüre weiterschenken kann.
Der Karlsruher Autor Wolfgang Burger ist eine feste Größe in der deutschen Krimi-Szene; sein Kommissar Gerlach erfreut sich ungebrochener Sympathie. Das liegt u.a. auch daran, dass Burger stringente Plots entwickelt und sie auch vergnüglich und konsequent umsetzt. Ein weiterer Grund ist die absolute Normalität seines Protagonisten: Er fährt eine uralte Mühle, hat ein Verhältnis mit der Frau seines schwulen Chefs und seine beiden spätpupertären Töchter (Zwillinge) sorgen für mächtig Trubel. Jetzt muss sich Gerlach um eine Geiselnahme eines Immobilienhais kümmern, doch plötzlich sind Opfer und Täter spurlos verschwunden. Ein typischer Burger.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Wolfgang Burger, Drei Tage im Mai

Marianne Paschkewitz-Kloß, Die Gentlemen-Räuber

Viele Karlsruher werden sich noch an die Schießerei am Karlstor vor einigen Jahren erinnern, bei der die „Gentlemen-Räuber“ nach einem Überfall auf die dortige Volksbank erschossen wurden. Die Karlsruher Journalistin Marianne Paschkewitz-Kloß hat aus dem Stoff einen packenden Krimi gestrickt, der auf ihren jahrelangen ausführlichen Recherchen u.a. in der tschechischen Heimat des Räuberduos und in deren Umfeld beruht. Obwohl das Buch ausdrücklich fiktionalen Charakter hat, wird man vieles erkennen können. Die Dialoge im Buch fördern nicht wirklich den Lesefluss, aber die Autorin kann sich bestens in die Psyche der Figuren hineinfühlen.

Wolfgang Burger, Drei Tage im Mai, 394 S., Piper, 9,99 Euro/Marianne Paschkewitz-Kloß, Die Gentlemen-Räuber, 225 S., Lauinger-Verlag, 15 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

auf der Suche
Heidrun Scharf im kunstportal-bw-Porträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot