home > - Harald Schwiers ueber Petra Hauser_Herrliches Vergessen
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2020

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Träume werden wahr

Karlsruhe und die Region sind reich an bemerkenswerten Autorinnen und Autoren, die weit über den Raum hinaus beachtet und gelesen werden. Dankenswerterweise gibt es auch kleine und kleinere Verlage, die sich um die Literatur dieser immer größer werdenden Autorenschaft kümmern, sich ihrer annehmen und sie verlegen. Sonst könnte es ja auch keiner lesen. Man kann nur hoffen, dass die vielfältigen Bemühungen sich auch in schwarzen Zahlen für beide Seiten niederschlagen.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Zu den „Shooting-Stars“ der lokalen Szene gehört ohne Zweifel die Rüppurrerin Petra Hauser, die einen äußerst interessanten familiären Hintergrund hat, aus dem sie reichlich schöpfen kann. Das zeigte sich schon in ihrem Erstlingsroman „Das Glück ist aus Glas“ (den gab es auch als BNN-Fortsetzungsroman) aus dem Jahre 2009, der inzwischen in der sechsten Auflage erschienen ist. Glückwunsch!
Ihre Art der Familiengeschichte bekannter Karlsruher Familien schreibt Petra Hauser jetzt mit dem Roman „Ein herrliches Vergessen“ auf die ganz persönliche Weise fort. Er führt von den Jahren des Ersten Weltkrieges bis in die 50er-Jahre, von einer zweifelhaften Zukunft eines in Straßburg 1915 geborenen Kindes, dessen Eltern in der Gastronomie arbeiten, über schöne Kindheits- und Jugenderlebnisse am Bodensee und in Rastatt nach Karlsruhe. Die Wirren, die das Naziregime angerichtet hat, die Zerstörung der Stadt, inbegriffen. Aber mit Glück kann Willi verwirklichen, was er seit der Jugend im Herzen hegt: ein Kino in Karlsruhe, das erste nach dem Krieg, eröffnen. Eine Traumfabrik.
Petra Hauser beschreibt Leben und Lieben Willis ungeheuer einfühlsam, locker und nutzt dabei auch die Freiheiten, die einer Autorin abseits der Fakten des Stadtarchives gewährt sein müssen. Ortsgeschichte aus einem anderen, interessanten Blickwinkel.

Petra Hauser, Ein herrliches Vergessen, Lindemanns Bibliothek/Info Verlag, 332 S., 14,80 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot