home > - Harald Schwiers ueber Kalender 2018
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        Kunstraum Alexander Bürkle Freiburg
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GeorgEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        GALERIE EHINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE NUENKIRCHEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GALERIE IM PETRUSHOF
        GEDOK KARLSRUHE
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2018

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Schöne Begleiter durch‘s Jahr

Kalender sind ideale Geschenke an nette Menschen. Das Schöne daran: Der Beschenkte erinnert sich ein ganzes Jahr lang praktisch täglich an einen lieben Menschen. Harald Schwiers hat die Kalenderflut gesichtet und drei völlig unterschiedliche Ausgaben - alle wohlfeil - herausgepickt. Passend für jeden Geldbeutel. Der Fachhandel hilft gerne weiter.

Für Karlsruher:
Das Stadtarchiv hegt und pflegt den ungeheuer großen Schatz der Fotografien von Horst und Lilo Schlesiger. Wie niemand sonst dokumentierten sie die Entwicklung der Stadt. Der Kalender widmet sich den 60er-Jahren, in denen es in Karlsruhe viele Veränderungen gab. So begegnet man dem letzten Pferdetransport der Firma Steffelin, Bundespräsident Heinrich Lübke bei der Bundesgartenschau, mehrfach dem damaligen OB Günther Klotz und längst verschwundenen Gebäuden nebst einigen kuriosen Begebenheiten. Schwelgen in vergangenen Tagen.
Stadtarchiv Karlsruhe/Lindemanns Bibliothek, Die 60er-Jahre in Karlsruhe, 13 s/w-Abbildungen, Euro 19,95.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Für Schönschreiber:
Schön Schreiben ist eine Kunst für sich. Schön mit Charakter, Stil und dann noch lesbar Schreiben ist große Kunst. Der aus Bühl stammende Verleger Hubert Klöpfer versteht sich auf den Umgang mit der Feder. Sein Kalender mit zwölf klassischen und ebenso vielen zeitgenössischen Gedichten zeugt davon. Alles handgeschrieben. Und allesamt Lieblingsgedichte des Schreibers/Herausgebers. Mörike ist dabei, Heine, Rilke und Morgenstern, Hebel und Hebbel, aber auch Walle Sayer, Bert Brecht und unveröffentlichte Gedichte. Auf wunderschönem Papier gedruckt. Zwei Blätter pro Monat.
Gedichtekalender 2018, Klöpfer & Meyer,27 Blatt, Euro 25

Für Bücherwürmer:
Jedes Jahr feiern Autoren Jubiläen wie Geburtstag, Todestag und ähnliches. Für Verlage ein guter (und natürlich ein mehr als verständlicher) Grund, an diese Schriftsteller zu erinnern. Das macht auch der Literaturkalender, der sich nicht als Abreißkalender versteht, sondern als Kalender im klassischen Sinne eines Johann Peter Hebel. So werden hier Karl Marx, Emily Brontë und Alexander Solschenizyn besonders gewürdigt. Auch Laurence Sterne prägte die Literatur wie keiner vor ihm. Dazu kommt noch Grimmelshausens „Simpl“ – klar: Der Dreißigjährige Krieg bietet auch Anknüpfungspunkte.
Reclams Literaturkalender 2018, 128 S., Euro 4

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Stahl ist großzügig...
Porträt über Beate Binder

Blickwechsel
Isabel Zuber u.v.a. bis 17.06. im Kunstraum Alexander Bürkle

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot