home > - Harald Schwiers ueber Literarische Juwelen
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        GALERIE CONTEMP | RENT
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw 2018

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Literarische Juwelen

Die Literarische Gesellschaft Karlsruhe, gegründet 1924, ist mit rund 7.000 Mitgliedern die größte literarische Vereinigung Mitteleuropas. Das ist doch etwas, nein: sehr viel! Sie vergibt nicht nur den Scheffel-Preis, veranstaltet Ausstellungen und Lesungen, sondern beherbergt und pflegt wertvolle Bibliotheksbestände und stellt sie aus. Daneben ist die Literarische Gesellschaft auch Herausgeber wesentlicher Schriften, etwa der „allmende“, die sich mit der Literatur im südwestdeutschen Raum befasst und in der alle namhaften Autoren veröffentlichen. Gerade wurde die 100. Ausgabe der „allmende“ gefeiert und gewürdigt.

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Jean Hans Arp: Ich bin in einer wolke geboren/je suis né dans un nuage

Daneben gibt es jetzt die dritte Ausgabe der Jahresgaben der Gesellschaft und des Scheffelbundes (für Mitglieder), die auch Nichtmitgliedern über den Buchhandel zu Verfügung steht: Alle drei Bände sind literarische Juwelen. Der Schwerpunkt dieser kleinen, bibliophilen und am klassischen Vorbilde aufgemachten Reihe liegt auf elsässischen Schriftstellern des frühen 20. Jahrhunderts. Der jüngste, gerade erschienene Band, ist Jean Hans Arp gewidmet. Sie bietet einen repräsentativen Querschnitt aus deutschen und französischen Gedichten des Multitalentes, der Konstruktivist, Surrealist und später Mitbegründer des Dadaismus in Zürich war und beinhaltet auch das erste überlieferte Arp-Gedicht in Elsässisch. Band eins ist eine Hommage an René Schickele, der neben Arp noch im Bewusstsein sein könnte; Band zwei versammelt Texte von Ernst Stadler, der ohne die Literarische Gesellschaft in Vergessenheit geraten wäre.

Band für Band das pure Lesevergnügen.

Lit. Gesellschaft/Mitteldeutscher Verlag, Hrsg.: Christian Luckscheiter/Hansgeorg Schmidt-Bergmann; R. Schickele, Das Wort hat einen neuen Sinn; E. Stadler, Denn der Zukunft dient alle wahre Kunst!, beide 144 S., je 14,95 Euro; Jean Hans Arp, Ich bin in einer wolke geboren/je suis né dans un nuage,136 S., 16 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Musik im Farbraum
Malerin Vera Leutloff im kunstportal-bw-Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot