home > - Harald Schwiers ueber Mario Ludwig, Gut gebrüllt! Die Sprache der Tiere
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        EDWIN SCHARFF-MUSEUM NEU-ULM
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STGA. VILLINGEN-SCHWENNINGEN
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        art KARLSRUHE
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Unglaublich tierisch

Dass Hunde, Katzen, Wellensittiche, Papageien oder gar Kaninchen mit dem Herrn oder der Chefin über Futter und Wohlergehen über dieses und jenes kommunizieren, das wird kein Tierhalter bezweifeln. Thomas Mann hat seinem Hühnerhundmischling Bauschan eine ganze Erzählung gewidmet und Kästner postulierte, dass sich Herr und Hund mimisch mit der Zeit deutlich annähern. Nur bei Teichbesitzern wird es schwierig: Kois werden zwar handsam; Fische aber gelten gemeinhin als stumm. Welch‘ Irrtum!

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Mario Ludwig ist einer der führenden Biologen mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung und Karlsruher. Man könnte ihn als den badischen Konrad Lorenz (der mit dem Ball und den Graugänsen) bezeichnen. Ludwig ist nicht nur ein angesehener Sachbuchautor und Journalist, sondern auch ein äußerst gefragter Fachmann bei seriösen TV-Sendungen zu entsprechenden Themen.
In seinem jüngsten Buch „Gut gebrüllt! Die Sprache der Tiere“ (sein mehr als 20.) dokumentiert Ludwig einmal mehr, warum. Auch wenn der Untertitel leicht übertrieben scheint (denn es geht mehr um feinsinnige Kommunikationsmittel von Tieren und Pflanzen, denn um Sprache an sich), so zeigt Mario Ludwig sein ungeheures erzählerisches Potential.

Ludwig berichtet in kurzen und stets neugierig machenden Kapiteln über diverse Kommunikationsarten von Tieren, die natürlich vornehmlich der Erhaltung der eigenen Art diene. Das ist der Natur (dazu zählt ja auch der Mensch) so eigen. Wer – bei den Vögeln, wohlgemerkt – schöner singt, dessen Weibchen legt größere Eier. Klingt bei Ludwig logisch und ist wohl auch so.
Das alles lässt sich durch alle Tierarten durchspielen und Ludwig hat jede Menge unterhaltsame Beispiele parat. Wäre einst der Bio-Unterricht nur halb so spannend gewesen – wir alle wären Zoodirektoren geworden. Mindestens.

Mario Ludwig, Gut gebrüllt! Die Sprache der Tiere, Theiss Verlag, 228 S., 35 s/w-Abbildungen, 24,95 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

auf der Suche
Heidrun Scharf im kunstportal-bw-Porträt

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot