home > - Harald Schwiers ueber Klaus Bittermann, Sid Schlebrowski
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE PFORZHEIM
        MUSEUM ETTLINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Harald Schwiers im kunstportal-bw

Harald Schwiers im kunstportal-bw

Schmökern mit Schwiers

Kleine Beatniks

Zettelkästen sind ein beliebter Ort für Notizen oder Gedanken, die verloren zu gehen drohen. Die Frage, wann und ob man darauf zurückgreift, ist eine andere, aber die Zettelkästen von Arno Schmidt haben literarische Berühmtheit erlangt.
Klaus Bittermann, Autor und Verleger eines eher kleinen, aber in der Szene hoch geschätzten Verlags (für Bittermann ist Mainstream ein Wort voller Gräuel) hat offenbar auch einen Zettelkasten. Und siehe da: Hier fand er eine fast 40 Jahre alte Zeitungsnotiz und daraus wurde sein jüngstes Buch mit dem etwas länglichen Titel "Sid Schlebrowskis kurzer Sommer der Anarchie und seine Suche nach dem Glück".

Harald Schwiers im kunstportal-bw

In der kurzen Meldung ging es um ein 16-Jähriges Mädchen aus sehr gutem Hause und einen 17-Jährigen Jungen, die sich von Bayern aus mit dem vom Vater geklauten Auto auf den Weg in den Süden machen. Bittermann erzählt die Geschichte zur Meldung und (er-)findet dabei eine Reihe von wunderschönen und passenden Details, die auch aus seiner Jugend sein könnten…
Das nicht ganz gleiche Paar düst durch die Landen gen Italien, hinterlässt an Tankstellen und in Luxushotels unbezahlte Rechnungen, geht großzügig shoppen und schlägt sich mit einigen Tricks durchs Leben. Dabei ist immer ein Schutzengel. Der muss allerdings naturbedingt da und hie mal ein Schläfchen machen und bekommt auch sonst nicht alles mit.

Der Ausreißerroman (ein klassisches Genre) erinnert in der Rückschau des Autors natürlich ein wenig an die berühmten „Road-Books“ oder „-Movies“. Kerouacs „On The Road“ bleibt ebenso unvergessen wie Salingers „Fänger im Roggen“ und andere. Aber: Bittermann wäre nicht Bittermann, hätte er nicht jede Menge Überraschungen bereit, wie den Bassmann von „The Clash“ oder eine Ringerin. Eine sehr vergnügliche, kurzweilige Lektüre.

Klaus Bittermann, Sid Schlebrowskis kurzer Sommer der Anarchie und seine Suche nach dem Glück, Edition Tiamat, 238 S., 18 Euro.

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Körper und Farbklang
Porträt über Reinhard Voss

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions