home >
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GEORGEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        Kunstmuseum Stuttgart
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        GALERIE EHINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE NUENKIRCHEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        GALERIE IM PETRUSHOF
        GALERIE CONTEMP | RENT
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Eva Maria Lopez im Kunstportal Baden-Württemberg

10. Juni bis 08. Juli 2018:

Eva Maria Lopez:

I Never Promised You a Green Garden

Eröffnung: Sonntag, 10. Juni 2018
11.00 Uhr

temporäres Ornament im Rasen


● Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister Stadt Karlsruhe
● Karen Essrich, Ortsvorsteherin; Karlsruhe-Grötzingen
● Einführung: Jutta Wellenreuther

Rad- und Fußgängerüberführung ● 49.0069 N ▪ 8.4907 O
Eisenbahnstraße ● 76229 Karlsruhe-Grötzingen

Ausstellung
I Never Promised You a Green Garden.
Begegnungstätte Grötzingen
Niddastr. 9 ● 76229 Karlsruhe - Grötzingen
10.06.-08.07.2018 ● täglich 10 – 21 Uhr

Vortrag
Rainer Romer: Bienenschwärmereien - Globale Gerechtigkeit und ökologisches Gleichgewicht fangen bei jedem von uns an an.
12. Juni 2018

Never promised you a green Garden
Die Ornamente erinnern an dekorative folkloristische Motive oder Mandalas, welche in der asiatischen Kultur u.a. Kosmos und Natur symbolisieren.
Der Kosmos der Ornamente in der Serie „I Never Promised You a Green Garden.“ sind anderer Natur. Hinter der Harmlosigkeit versteckt sich die Strategie des grünen Business.

Die Motive bestehen aus Logos von führenden und ehemaligen Firmen, die Glyphosat herstellen und verkaufen oder Saatgut für „glyphosat-tolerante“ Pflanzen vertreiben.

Eva-Maria Lopez im Kunstportal Baden Württemberg

photo : © Eva-Maria Lopez: I Never Promised You a Green Garden.

Und die Idylle trügt. - Die Logos, meist florale Motive, Blätter und Knospen, symbolisieren Wachstum und verstärken die Slogans der Firmen: … Doch diese Art von Wachstum hat eine Kehrseite, die zu Lasten unserer Ressourcen geht. Herbizide kontaminieren Boden und Wasser und gefährden unser fragiles Ökosystem.
Viele Firmen sind von der Oberfläche verschwunden, aufgekauft im Babuschakaprinzip sind nur wenige Global Player übrig geblieben

Aufgewachsen in der Ära von Atrazin sind einige Logos für mich stumme Zeitzeugen. Als ich Agrarwirtschaft studierte keimte noch die Hoffnung, dass man aus dem Skandal lernt. Doch Atrazin, mittlerweile seit Anfang der 90er Jahre in der EU verboten, wird trotzdem noch weltweit hergestellt und angewendet und sorgt für erhebliche Grundwasserprobleme z. B. in den USA.
So wiederholt sich das „Spiel“ mit dem Skandal um Glyphosat und der Kreislauf
schließt sich.

Das ist für mich die Motivation für das Projekt: Daten und Berichte über dieses Thema sind eine Sache - eine visuelle künstlerische Sprache zu finden, die global verstanden wird, eine andere.

Die Ornamente sollen irritieren, geben einen visuelle Zugang und bieten so die Möglichkeit zur Diskussion auf einer anderen Ebene.
Die Inspiration kam durch die Beschäftigung mit den französischen Barockgärten sowie arabischen und klösterlichen Gartenanlagen, in denen sich Ornament und Garten trifft.

Deshalb sind die Ornamente nicht nur als Grafik zu betrachten, sondern sollen als Land Art Projekt umgesetzt werden. Mit Glyphosat werden die Ornamente auf dem grünen Feld oder Park aufgebracht, und der Prozess des Absterbens der Pflanzen wird dokumentiert. Das „eingebrannte“ Motiv wird lange sichtbar sein.
Das Versprechen der Herbizide lautet: I promise you a clean garden; „unkrautfrei“ auf Wegen, im Rasen, auf den Schienen, in der Stadt, auf dem Land und vor allem auf dem Feld.
Alles, was der Kulturpflanze und dem menschlichen Ordnungssinn im Wege steht, wird ausgemerzt.

"I Never Promised You a Green Garden" greift diesen Widerspruch auf. Der Garten als Symbol für Natur, Nahrung und Erholung und Grün, die Farbe der Ökologie und der Hoffnung. Hoffnung auf eine glyphosatfreien Zukunft.

Eva-Maria Lopez im Internet:
Website: www.evalopez.net

Künstlerinnenporträt im kunstportal BW: "Objektiv betrachtet"

zurück zur Kulturredaktion bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

8. Baden-Württembergische Künstlermesse


Musik im Farbraum
Malerin Vera Leutloff im kunstportal-bw-Porträt

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot