home > - kunstportal-bw-Porträts
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        Kunstraum Alexander Bürkle Freiburg
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        SAMMLUNG GRÄSSLIN St. GeorgEN
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        GALERIE EHINGEN
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE NUENKIRCHEN
        KUNSTMUSEUM SINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GALERIE IM PETRUSHOF
        GEDOK KARLSRUHE
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg: Birgit Spahlinger

Glasperlenspiel mit Stacheldraht

über Birgit Spahlinger

Dem (Im engeren Sinne) produktiven Prozeß geht das Entdecken voraus, die Idee, das Sehen: mit geschultem Blick für Details und für das Ganze: dieses Talent hat sie unter anderem im Kunststudium bei dem großen Zeichner Albrecht von Hancke weiterentwickelt.

Sehen im hier gemeinten künstlerischen Sinne ist eben nicht angeboren, sondern eine gelernte Fähigkeit, zu der es Mühe braucht, Begabung und Neugier auch. Selbstkritisches Sehen, das sich seiner eigenen Möglichkeiten und Grenzen bewußt wird oder diese erkennen, thematisieren will.
Vor allen Arbeitsmaterialien ist die Fähigkeit des Sehens das Werkzeug des Bildenden Künstlers.

Aus Gehirnströmen entsteht der Text einer e-mail. Technische Parameter (Stromstärke, Lokalität, Frequenz, etc.) werden transformiert zu Sprache, Inhalt.

Birgit Spahlinger im Künstlerporträt im Kunstportal Baden-Württemberg

Elterntafel,
Aus dem Zyklus "reflections", 2003, Holz, 20,5 x 20,5 cm, Tusche, geschichtetes Wachs, abwechselnd

Big (72 K) auf Klick

Birgit Spahlinger entdeckt, malt, entwirft, entwickelt intuitiv Strukturen; dies können Linien sein, Muster, Formen aller Art. Oft verwendet sie quadratische Holztafeln, die dann mit Wachs, Acryl und Farben und Fotografien und allem, was ihr gerade geeignet erscheint schichtweise weiterentwickelt werden

So ist das Ausgangswerk – sie nennt es Elternobjekt – bereits sehr vielschichtig.

weiter bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Stahl ist großzügig...
Porträt über Beate Binder

Blickwechsel
Isabel Zuber u.v.a. bis 17.06. im Kunstraum Alexander Bürkle

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | Birgit Spahlinger