home > - Alfred Bradler 1b
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
        GRENZÜBERSCHREITUNGEN
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        ZKM KARLSRUHE
        KUNSTMUSEUM STUTTGART
        MUSEUM HAUS DIX
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE MANNHEIM
        KUNSTRAUM ALEXANDER BÜRKLE FREIBURG
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        MUSEUMFRIEDER BURDA BADEN-BADEN
        STAATLICHE KUNSTHALLE KARLSRUHE
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTMUSEUM SINGEN
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE PFORZHEIM
        MUSEUM ETTLINGEN
        PORT25 MANNHEIM
        BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNSTVEREIN NEUHAUSEN
        art KARLSRUHE
        Weitere Kunstinstitutionen
        KUNST_kULTUR_in FEUCHTWANGEN
        KAPRIZE - Kunst und Kultur
        Museum Würth Künzelsau
        Kunsthalle Würth Schwäbisch-Hall
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
 
       KULTURREDAKTION
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Harald Schwiers
       Achim Fischel
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
        
Alfred Bradler im kunstportal-bw

Dialog zwischen Kunst und Natur? - über Alfred Bradler

Aktuelles Projekt: "Wasser ist...", eine Farb-Schüttung.
Land-Art-Installation von Eka und Alfred Bradler.

Kunst im Steinbruch 2014

26 Künstlerinnen und Künstler zeigen Ihre Arbeiten.
Land-Art, Objekte, Skulpturen, Malerei, Fotografie.

Am Sonntag, 14. September 2014, 11-18 Uhr im Steinbruch
Altental bei Blaubeuren-Gerhausen.

An einer Terrasse des Steinbruchs schütteten Eka und Alfred Bradler an der Abbruchkante auf eine Länge von 50 m blau gefärbtes Wasser. Das Wasser fließt über die Abbruchkante, verteilt und verästelt sich in Rinnen und Vorsprüngen der ca. 18 m hohen Steilwand und entwickelt sich zu einem Strömungsmuster, zu einem Symbol für Wasser an sich und zu einer großformatigen Felsmalerei.

Alfred und Eka Bradler haben zu dem Projekt auch einen kunstvollen Film produziert: „"Wasser ist…"

Alfred Bradler  im kunstportal-bw

Alfred & Eka Bradler: ""Wasser ist..."
© Foto Alfred Pfersich

"Wasser ist...", eine Farb-Schüttung.
Land-Art-Installation von Eka und Alfred Bradler.


Hier nun der Text von Eka und Alfred Bradler zu ihrem Projekt:

"Wasser ist nichts, wenn du es hast" sagt ein altes Sprichwort der Tuareg, die als Wüstenbewohner wissen, wie wertvoll es ist, immer Wasser zur Verfügung zu haben. Welche Mühen erforderlich sind, täglich Wasser zu finden und welche Sorgfalt im Umgang mit dem lebensnotwendigen Wasser zwingend ist.

Wasser ist Hauptbestandteil aller Organismen. Der menschliche Körper besteht zu über 70% aus Wasser. Von den ersten sesshaft werdenden Menschen bis zur Neuzeit stand im Zentrum immer der Konflikt zwischen einem zu viel und einem zu wenig an Wasser. Ob durch Dürren die Ernten eingingen, ob Hochwasser Leben und Besitz bedrohte oder der Mangel an Trinkwasser das Leben gefährdete, alle Lebewesen waren und sind der Naturgewalt Wasser ausgeliefert. Und Wasser ist ein wichtiger Energieträger. Viele Formen von Kraftwerken nutzen die Eigenschaft des Wassers für die Energiegewinnung. Technik, Forschung, Wissenschaften sind ebenso wie der Alltag ohne Wasser nicht existent.

Eine wesentliche Aufgabe der Künstler ist es "sichtbar zu machen",
die Aufmerksamkeit der Betrachter zu lenken und ihr Bewusstsein zu öffnen für Fakten, Werte und Situationen. "Kunst im Steinbruch" ist für uns Anlass, Wasser sichtbar zu machen, ein Symbol für Wasser zu schaffen. An einer Terrasse des Steinbruchs schütten wir an der Abbruchkante auf einer Länge von 50 m blau gefärbtes Wasser. Das farbige Wasser fließt über die Abbruchkante, verteilt und verästelt sich in Rinnen und Vorsprüngen der ca. 18 m hohen Steilwand und entwickelt sich nach und nach zu einem Strömungsmuster, zu einem Symbol für Wasser an sich. So entsteht eine großformatige Felsenmalerei, welche sich durch Witterungseinflüsse im Laufe der Zeit in einem spannenden Prozess ständig verändert. Der unter der Steilwand liegende, offene Grundwassersee und die Strenge des Steinbruchs dynamisieren das Symbol Wasser zusätzlich.


zurück zum Künstlerporträt bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Körper und Farbklang
Porträt über Reinhard Voss

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot

Reichweite:
In 2016 über 2,7 Millionen Page-Impressions
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | Alfred Bradler