home > - Ausstellung des Monats
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTWERK SLG. KLEIN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTHALLE GÖPPINGEN
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        GALERIE IM PETRUSHOF
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Ausstellung des Monats März 2005_Max Beckmann

Ausstellung des Monats

März 2005

"Ein wahrer Mensch muß fern von Menschen sein"

Max Beckmann – Druckgraphik 1914-1924
Ausstellung vom 19. Februar bis 22. Mai 2005 in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

Das dialektische Verhältnis von Nähe und Distanz, das uns in der heutigen Massengesellschaft ja bestens vertraut ist, wird, so erscheint es mir, insbesondere durch die Technik des Holzschnitts besonders unterstützt und sichtbar. “Vor dem Maskenball“ (vorherige Seite) zeigt die Einsamkeit der Menschen in einer Gruppe.

Max Beckmann in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe im Kunstportal Baden-Württemberg

"Selbnstbildnis", 1922
Holzschnitt auf Büttenpapier, 22,2 x 15,5 cm

Interessant ist es, vor diesem thematischen Hintergrund die zahlreichen Selbstporträts Beckmanns neu zu betrachten. Auch hier erscheint mir wieder ein Holzschnitt als die stärkste Arbeit.

Nun ist Einsamkeit natürlich nicht erst in der Massengesellschaft Gegenstand der Kunst und des Denkens. Abschließend möchte ich die Ausstellung kommentieren im Schillerjahr natürlich mit einem Zitat des großen Dichters. In einem Brief, den er 1789 an Goethe schreibt, zitiert er selbst Kleist:
“Es sieht vielleicht misanthropisch aus, aber ich bin Kleists Meinung: Ein wahrer Mensch muß fern von Menschen sein.“
(Zitiert nach Sigrid Damm: Das Leben des Friedrich Schiller, Insel-Verlag, 2004, S. 355)

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Gesellschaft erzählen
Künstlerporträt über Stephanie Marie Roos

Highlights der Woche | Corona-News
KW 14/ 2020: 30.03. - 05.04.20

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot